PELEA COMO LUISA / KÄMPFEN WIE LUISA

Fuente fotográfica: www.eluniversal.cl

COMUNICADO

A la comunidad nacional e internacional
A las mujeres, niños, ancianos y hombres bien nacidos de esta tierra
A las y los presos políticos
A las y los clandestinos que surcan rebeldías
Al pueblo mapuche
A las y los que luchan
A las y los pobladores de Villa Francia
A la juventud combatiente:

Con profunda tristeza, comunicamos a todas y todos, el fallecimiento de nuestra amada compañera Luisa Toledo Sepúlveda, ocurrido la mañana de este martes 6 de julio, como consecuencia de una prolongada enfermedad. Su deceso se ha producido en la intimidad de su hogar, rodeada por su círculo familiar más íntimo.

En la fría mañana de ayer 6 de julio, orgullosas y orgullosos vimos partir a una mujer inclaudicable, sempiterna, imprescindible. Y aunque Luisa nos deja físicamente, su legado ha calado profundo en la historia de las y los que luchan más allá de las fronteras de este territorio llamado Chile.

Con un coraje imponderable, Luisa hizo carne la lucha por la justicia que le fue indiferente ante el asesinato de sus hijos Eduardo, Rafael y Pablo, dolor que ella hizo decisión de lucha inquebrantable.

Hoy quedará marcado como un antes y un después con la huella imborrable de Luisa. Luisa, madre de la juventud combatiente, seguirá siendo faro inapagable de las y los que luchan.

Que lo sepan cómodos, traidores y claudicantes, hoy, cuando ya no la veremos más, su tesón y consecuencia serán un reguero de nuevas luchas y rebeldías en cada rincón pobre del mundo.

Compañera Luisa Toledo Sepúlveda, Presente

Villa Francia, 6 de julio de 2021

Hoy se va el cuerpo cansado pero se queda con nosotras y nosotros la guerrera inclaudicable, la que nunca cesó, la lucidez de quien nunca participó de la institucionalidad asesina, esa guerrera que nos habló de revelarnos, de ocupar nuestra violencia como autodefensa, como herramienta para conseguir ser libres.

„Nuestra violencia es necesaria.“

Hermanos Vergara Toledo: Rafael, Eduardo y Pablo. Fuente: www.casosvicaria.cl

KOMMUNIQUÉ

An die nationale und internationale Gemeinschaft
An die wohlgeborenen Frauen, Kinder, Ältesten und Männer dieses Landes
An die politischen Gefangenen
An die, die heimlich Rebellionen anzetteln
An das Volk der Mapuche
An diejenigen, die kämpfen
An die Bewohnerinnen und Bewohner der Villa Francia
An die kämpfende Jugend:

Mit tiefer Trauer teilen wir allen den Tod unserer geliebten Genossin Luisa Toledo Sepúlveda mit, der am heutigen Dienstagmorgen, dem 6. Juli, infolge einer längeren Krankheit eingetreten ist. Sie starb in der Intimität ihres Hauses, umgeben von ihrem engsten Familienkreis.

Am kalten Morgen des gestrigen 6. Juli nahmen wir mit Stolz das Ableben einer unerschütterlichen, immerwährenden, unverzichtbaren Frau zur Kenntnis. Und obwohl Luisa uns physisch verlässt, hat ihr Vermächtnis eine tiefe Spur in der Geschichte derer hinterlassen, die über die Grenzen dieses Gebietes namens Chile hinaus kämpfen.

Mit einem unschätzbaren Mut gab Luisa dem Kampf für Gerechtigkeit eine Gestalt. Demgegenüber erzeugte die Ermordung ihrer Söhne Eduardo, Rafael und Pablo einen Schmerz, der sie zur Entscheidung für einen unzerbrechlichen Kampf brachte.

Der heutige Tag wird als ein Vorher und Nachher mit Luisas Zeichen markiert sein. Ein Zeichen, das nicht mehr wegzudenken ist. Luisa, Mutter der kämpfenden Jugend, wird weiterhin ein unauslöschliches Leuchtfeuer für diejenigen sein, die kämpfen.

Lassen Sie die Bequemen, die Verräter und die Nachgiebigen wissen: Auch wenn wir sie ab heute nicht mehr sehen, wird Luisas Hartnäckigkeit und Konsequenz eine Spur für neue Kämpfe und Rebellionen in jeder armen Ecke dieser Welt sein.

Compañera Luisa Toledo Sepúlveda, Presente

Villa Francia, 6. Juli 2021

Heute geht der müde Körper, aber sie bleibt bei uns, die unermüdliche Kämpferin, die nie aufgehört hat, die Klarheit einer Frau, die nie Teil der mörderischen Institutionen war, jene Kämpferin, die uns beigebracht hat, uns zu offenbaren, unsere Gewalt als Selbstverteidigung zu benutzen, als Werkzeug, um Freiheit zu erlangen.

„Unsere Gewalt ist notwendig.“

CC BY-SA 4.0 PELEA COMO LUISA / KÄMPFEN WIE LUISA von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen