HONDURAS: Internationale Menschenrechtskommission verurteilt Mord an GewerkschafterInnen

(Buenos Aires, 05. Mai 2008, púlsar).- Die Interamerikanische Menschenrechtskommission CIDH mit Sitz in Washington hat am 5. Mai die Ermordung der honduranischen Gewerkschafter*innen ltagracia Fuentes, Yolanda Virginia Sánchezuan und Bautista Aceituno verurteilt (siehe Poonal Nr. 799). Die CIDH forderte die Regierung auf, das Verbrechen, das sich am 24. April ereignete, zu untersuchen und eine „umfassende und effektive Strategie der Prävention zu ergreifen, um Attacken gegen die Verteidiger*innen von Menschenrechten zu verhindern“.

Die Polizei informierte darüber, dass sechs vermummte Männer auf die Gewerkschafter*innen in ihrem Auto das Feuer eröffneten, als diese von San Pedro Sula nach Progreso fuhren. Es gebe jedoch noch keine Hinweise auf die Täter*innen und die genauen Motive.

CC BY-SA 4.0 HONDURAS: Internationale Menschenrechtskommission verurteilt Mord an GewerkschafterInnen von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen