onda-info 528

Hallo und willkommen zum onda-info 528, dem letzten in 2021.

Wir beginnen mit einem Beitrag von Jules Giesler. In diesem berichten drei Studierende aus Lateinamerika darüber, wie sie die Corana-Pandemie fernab ihrer Heimat und ihrer Familien erlebt haben.

Unser neuer Hinhörer zum Thema Kultur&Medien erklärt Euch, warum Freie Radios bei der Bewältigung der Pandemie in Lateinamerika eine wichtige Rolle spielen.

Am 19. Dezember gewann der Kandidat des Linksbündnisses „Apruebo Dignidad“ Gabriel Boric die Wahl zum neuen chilenischen Präsidenten. Unsere Kollegin Ute Löhning war in Chile und wohnte beiden Wahlgängen vor Ort bei. Markus Plate unterhielt sich mit Ute über ihre Eindrücke, die Hoffnungen der Menschen und die Herausforderungen, vor denen der neue Regierungschef steht.

Zum Schluß der Sendung stellt Euch Markus den nicaraguanischen Sänger Luís Enrique Mejía Godoy vor. Zusammen mit dem Menschenrechtskollektiv „Nicaragua Nunca Más“ trat der mittlerweile im Exil lebende Kritiker des Ortega-Regimes am 10. Dezember live in Costa Rica auf.

Zusammengestellt wurde dieses Info von Knut, der eine interessante halbe Stunde wünscht.

Und kommt gut ins neue Jahr.

CC BY-SA 4.0 onda-info 528 von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen