onda-info 513

Hallo und Willkommen zum onda-info 513.

Vor ein paar Monaten haben wir über den Fall von drei deutschen Linken berichtet, die vor über 25 Jahren nach Venezuela geflüchtet sind, weil sie in Deutschland verdächtigt werden, einen Sprengstoffanschlag geplant zu haben. Eine Kampagne setzt sich dafür ein, dass die Anklage fallen gelassen wird und die Beschuldigten wieder nach Deutschland zurückkehren können. Nun ist einer der drei gestorben.

Trotz massiver Polizeigewalt halten die sozialen Proteste in Kolumbien weiter an. Am 28. Mai gingen landesweit zehntausende Menschen auf die Straße, um an den Beginn der Revolte einen Monat zuvor zu erinnern. Während die Polizei an mehreren Orten erneut Menschen gezielt erschossen hat, schickt Präsident Duque das Militär auf die Straße. Wir versuchen zu beschreiben, was bisher geschehen ist und berichten zudem von einer Solidaritätsdemo in Berlin.

Zum Schluss haben wir ein weiteres Interview aus El Salvador im Programm. Die feministische Aktivistin Morena Herrera berichtet über die Situation von Frauen und geht auch auf die Regierung des amtierenden Präsidenten Nayib Bukele und auf die Pandemie ein.

Eine spannende halbe Stunde wünschen wir vom onda-info.

CC BY-SA 4.0 onda-info 513 von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen