Es geht auch ohne 5G! Community-Mobilfunk in indigenen Gemeinden

Seit Anfang Dezember veranstaltet Deutschland einen staatlich geförderten Bürgerdialog unter dem Titel „Deutschland spricht über 5G“. Die Idee ist, über Risiken und Potenziale des kommenden Mobilfunkstandards zu informieren. Nicht im Fokus der Debatte steht die Frage, ob die 5G-Infrastruktur auch global als inklusive Technologie taugt. Ist 5G eine Antwort auf die Bedürfnisse und Visionen des globalen Südens?

Abseits der großen Technologie-Salons und staatlichen Digitalisierungspläne zeigen indigene Gemeinden im mexikanischen Oaxaca seit Jahren erfolgreich technologische Alternativen auf. Ihre nicht-kommerziellen Mobilfunknetze erhalten dabei auch Unterstützung aus Berlin. Und paradoxer Weise ist es gerade der aktuelle 5G-Hype der in den letzten Monaten eine spannende Upcycling-Initiative auf den Weg gebracht hat…

Zu diesem Beitrag gibt es auch einen Artikel bei poonal.

CC BY-SA 4.0 Es geht auch ohne 5G! Community-Mobilfunk in indigenen Gemeinden von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen