Jugendliche sind sauer über spaßfreies Leben und die untätige Regierung

Marina im Studio Foto: Marina Zzizi

Zuhause bleiben wegen Corona, Impfstoffe sind immer noch knapp, die Rückkehr zu einem normalen Leben ist ungewiss. In Lateinamerika, vor allem in Brasilien, prägt der Virus nach wie vor den Alltag. Zwar sinkt die Inzidenz seit einigen Monaten, doch noch immer stecken sich viel zu viele an, vor allem junge Menschen. Dazu eine Regierung, die Maßnahmen gegen die Pandemie und sogar Impfungen für überflüssig hält und stattdessen auf Herdenimmunität setzt. Wie gehen Jugendliche damit um, dass sie nun schon im zweiten Schuljahr unter Corona sind, ohne dass es normalen Unterricht gibt, ohne relaxtes Beisammensein, ohne gemeinsame Kreativität und Rumblödeln nur mit Maske?

Zur Musik des Beitrags, von der Band „Frank Lips“ gehts hier lang.

Marina auf Instagram:
@marina_zzizi

und das Theaterprojekt auf Instagram:
@grupoenvolver

Und hier gehts zum passenden poonal-Artikel.

CC BY-SA 4.0 Jugendliche sind sauer über spaßfreies Leben und die untätige Regierung von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare zu „Jugendliche sind sauer über spaßfreies Leben und die untätige Regierung“;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen