Gewerkschaft bemängelt miserable Arbeitsbedingungen nicaraguanischer ArbeiterInnen

(Buenos Aires, 03. Juli 2008, púlsar).- Die costa-ricanische Gewerkschaft UNT (Unión Nacional de Trabajadores) beklagte die unmenschlichen Arbeitsbedingungen der etwa 147.000 nicaraguanischen Arbeiter*innen in der costa-ricanischen Baubranche. In einer von ihr durchgeführten landesweiten Studie kommt die UNT zu dem Schluss, dass etwa 70 Prozent der Arbeiter*innen körperliche und psychische Misshandlungen durch ihre Arbeitgeber*innen erleiden, da Letztere nicht einmal die grundlegendsten Arbeitsrechte gewähren würden.

Der Generalsekretär der UNT, Walter Soto Jiménez, wies insbesondere auf die Rolle von Schleuserbanden hin, die Arbeitskräfte aus dem benachbarten Nicaragua mit Versprechen kompletter sozialer Absicherung ins Land locken würden. Direkt bei Ankunft in Costa Rica würde den Arbeiter*innen dann jedoch der Reisepass abgenommen und sie müssten zu Hungerlöhnen arbeiten. Die Gewerkschaft wolle gegen diese Arbeitsrechtsverletzungen vorgehen. Sie versuche die Schleuserbanden zu identifizieren, um die entsprechenden rechtlichen Schritte einleiten zu können. Darüber hinaus beklagt die Gewerkschaft jedoch auch starke ausländerfeindliche Tendenzen von Seiten der Behörden und Teilen der Gesellschaft gegenüber den etwa 500.000 nicaraguanischen Migrant*innen in Costa Rica.

CC BY-SA 4.0 Gewerkschaft bemängelt miserable Arbeitsbedingungen nicaraguanischer ArbeiterInnen von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen