UNO fordert Behörde zum Schutz von MenschenrechtlerInnen

alt(Lima, 25. November 2010, noticias aliadas).- Am 24. November forderten die Vereinten Nationen Mexiko zur Schaffung einer Behörde auf, die sich speziell um den Schutz von Menschenrechtsaktivist*innen im Land kümmern soll.

Der Vertreter des Hohen Kommissariats für Menschenrechte der Vereinten Nationen in Mexiko, Javier Hernández, erklärte, dass in der Hälfte aller 180 Fälle von Übergriffen auf Menschenrechtsaktivist*innen die Urheber*innen unbekannt seien. In einem Drittel der Fälle sei es jedoch wahrscheinlich, dass Sicherheitskräfte für die Übergriffe verantwortlich sind.

CC BY-SA 4.0 UNO fordert Behörde zum Schutz von MenschenrechtlerInnen von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen