Raúl Castro ernennt neuen Chef der Zentralbank

(Venezuela, 05. Juni 2009, telesur).- Einem Bericht des staatlichen Fernsehens zufolge gab der kubanische Präsident, General Raúl Castro, am 4. Juni die Ernennung von Ernesto Medina zum neuen Chef der kubanischen Zentralbank bekannt.

Medina ersetzt damit Francisco Soberón, den der Staatsrat – wie es in einem offiziellen, mit den entsprechenden Euphemismen der kubanischen Bürokratie gespickten Kommuniqué heißt – von seinem Posten „freigestellt“ hat, den er beinahe 15 Jahre lang „treu und ehrlich bekleidete, wie auch die Mehrheit der anderen, im vergangenen März ersetzten Minister“.

Am 2. März dieses Jahres hatte Raúl Castro die tiefgreifendste Umgestaltung der kubanischen Spitze der letzten 15 Jahre angekündigt. Diese führte zur Entlassung von 8 Ministern und 4 Vizepräsidenten, darunter auch von Vizepräsident Carlos Lage und Außenminister Felipe Pérez Roque.

In dem Kommuniqué heißt es weiter, dass der 65-jährige Soberón um seine Ablösung als Chef der Zentralbank, als Mitglied des Zentralkomitees der regierenden Kommunistischen Partei, als Mitglied des Staatsrates und als Abgeordneter gebeten habe.

CC BY-SA 4.0 Raúl Castro ernennt neuen Chef der Zentralbank von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen