Putschgegner und Präsidentschaftskandidat César Ham nach Honduras zurückgekehrt

(Venezuela, 16. Juli 2009, telesur).- Der Abgeordnete und Präsidentschaftskandidat der linken Partei Demokratische Vereinigung UD (Unificación Democrática), César Ham, kehrte am Donnerstag nach Honduras zurück, um sich den Protesten gegen das Putschregime anzuschließen.

Ham kehrte trotz Drohungen und eines Haftbefehls, den die De–Facto–Regierung gegen ihn erlassen hatte, in sein Land zurück. Bei seiner Ankunft in Tegucigalpa wurde der UD–Vorsitzende von Parteigenoss*innen und Menschenrechtler*innen empfangen.

Der Politiker hatte sich durch den Putsch gezwungen gesehen, nach Guatemala und in andere umliegende Länder zu reisen. Bei seiner Rückkehr betonte er, seine Partei vertrete weiterhin die Haltung, dass ein Ausweg aus der Krise die Rückkehr des Präsidenten Manuel Zelaya unbedingt einschließe. Ham wiederholte, dass es, um die notwendigen Veränderungen im Land in Gang zu bringen, kein Zurück bezüglich der Umsetzung einer Volksbefragung über eine zukünftige verfassungsgebende Versammlung geben werde.

CC BY-SA 4.0 Putschgegner und Präsidentschaftskandidat César Ham nach Honduras zurückgekehrt von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen