MEXIKO: Chefin der Abteilung für Sexualdelikte gegen Frauen ermordet

(Fortaleza, 06. Mai 2008, adital).- Berenice García, Polizeikommissarin und Chefin der Abteilung für Sexualdelikte gegen Frauen, ist am 5. Mai in Ciudad Juárez, Nordmexiko, ermordet worden. Sie wurde in ihrem eigenen Haus von einer mit AK-47 Maschinengewehren bewaffneten Gruppe mit 60 Schüssen hingerichtet.

In Ciudad Juárez sind seit 1993 mehr als 300 Frauen ermordet und zahlreiche Frauen entführt worden, von deren Verbleib man bis heute nichts weiß. Allein in diesem Jahr gibt es 24 Todesopfer des Feminizids.

Ciudad Juárez ist nicht nur eine Stadt, in der die Gewalt gegen Frauen extreme Formen und Ausmaße angenommen hat. Der Ort an der Grenze zu den USA ist immer wieder auch Schauplatz blutiger Auseinandersetzungen von Drogenhändlerringen. Allein in diesem Jahr sind nach Angaben von Telesur 14 Polizeibeamte in Ciudad Juárez ermordet worden. Wegen der zunehmenden Gewalt hatte die mexikanische Regierung im März 2007 2.500 Soldaten in die Region geschickt.

CC BY-SA 4.0 MEXIKO: Chefin der Abteilung für Sexualdelikte gegen Frauen ermordet von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen