Letzte Zuflucht Mexiko – Gilberto Bosques und das deutschsprachige Exil nach 1939

Letzte Zuflucht Mexiko – so heißt eine Ausstellung, die noch bis Mitte April 2013 in der Akademie der Künste zu sehen ist. Gilberto Bosques war ein mexikanischer Diplomat in Frankreich. Für tausende Menschen war er zur Zeit des Zweiten Weltkriegs auch ein Lebensretter. Radio onda hat die Ausstellung besucht und mit der Kuratorin Christine Fischer-Defoy gesprochen.

CC BY-SA 4.0 Letzte Zuflucht Mexiko – Gilberto Bosques und das deutschsprachige Exil nach 1939 von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen