Keine Strategie nach Tod des Spitzenkandidaten

von Alinares

Lino Oviedo. Foto: Agencia Brasil (CC-by-sa-3.0)(Buenos Aires, 05. Februar 2013, púlsar/poonal).- Nach dem Tod des Präsidentschaftkandidaten Lino Oviedo hat dessen rechtsgerichtete Partei UNACE (Unión Nacional de Ciudadanos Éticos) noch immer nicht bekannt gegeben, mit welcher politischen Strategie sie in die allgemeinen Wahlen gehen will, die am 21. April in Paraguay abgehalten werden. Der ehemalige General Oviedo war am 2. Februar beim Absturz seines Hubschraubers ums Leben gekommen.

Der Senator der UNACE, Jorge Oviedo Matto erklärte, seine Partei sei „offen gegenüber allen anderen Parteien“, wenn es dem Land diene. Er betonte jedoch, dass es „keine Absprache mit keinem politischen Sektor gibt.“ Damit erteilte er Gerüchten eine Absage, die Stimmen seiner Partei würden der Colorado-Partei zugute kommen. Er bestritt zudem ein angebliches Wahlbündnis mit der Liberalen Partei.

Ex-General unter Mordverdacht

Der verstorbene Lino Oviedo gilt als Hauptverdächtiger des Mordes am damaligen Vizepräsidenten José María Argaña im März 1999. Dieser Mord löste eine politische Krise aus, die als „paraguayischer März“ bezeichnet wird. Dabei wurden sieben jugendliche Demonstranten erschossen. Auch für diese Toten wird Oviedo verantwortlich gemacht.

Gladys Bernal, die Mutter eines der damals ermordeten Jugendlichen, bedauerte daher den Tod Oviedos, da sie „ihn lieber auf der Anklagebank gesehen hätte.“ Auf Radio Viva verlangte sie, dass „alle Verbrechen bekannt gemacht werden, die dieser Mann in Paraguay begangen hat.“

CC BY-SA 4.0 Keine Strategie nach Tod des Spitzenkandidaten von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen