Attentat auf Journalistin geplant

von Gabriela Mendoza Vázquez

FLIP logo(Mexiko-Stadt, 11. Oktober 2011, cimac).- Die Stiftung für Pressefreiheit FLIP (Fundación para la Libertad de Prensa) äußerte sich besorgt, nachdem ein geplantes Attentat auf die Journalistin Ana María Ferrer bekannt wurde.

 

 

 

 

Am vergangenen 29. September rief ein Mann, der sich als Mitglied der kriminellen Gruppe Los Urabeños ausgab, den lokalen Radiosender Guatapurí an und erklärte, er habe den Befehl, einen Anschlag auf Ferrer zu verüben. Damit wolle die Gruppe deutlich machen, mit welchen Mitteln sie in der Stadt Valledupar, Hauptstadt der Region Cesar (Nordosten Kolumbiens), operiere.

Nach Angaben der FLIP ist die Journalistin Ferrer Mitarbeiterin der Sendung La Cuarta Columna des Canal 12, sitzt im Vorstand der Tageszeitung El Pilón und ist zudem Koordinatorin der Zeitschrift El Observador de las Regalías.

Der lokale Polizeichef Martín Cuervo informierte, die Ermittlungen hätten schon begonnen und die Journalistin könne Schutzmaßnahmen für sich beanspruchen.

CC BY-SA 4.0 Attentat auf Journalistin geplant von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen