El Salvador und Santa Lucía ratifizieren Atomwaffenverbotsvertrag

Die Ratifizierung des Atomwaffenverbotsvertrag von El Salvador wird bei den Vereinten Nationen von New York hinterlegt
Foto: Pressenza

(Redaktion Italien, 30. Januar 2019, pressenza/poonal).- Als 20. und 21. Land haben El Salvador (30. Januar) und der karibische Inselstaat Santa Lucía (23. Januar) den Atomwaffenverbotsvertrag ratifiziert. Der Vertrag wurde 2017 ausgehandelt und wird dann in Kraft treten, wenn ihn mindestens 50 UN-Mitgliedsstaaten unterzeichnet haben. Bisher haben 70 Länder den UN-Vertrag für ein Atomwaffenverbot unterzeichnet und 21 ratifiziert. Die Internationale Kampagne zur Abschaffung der Atomwaffen ICAN hofft bis Ende des Jahres auf mindestens 50 Ratifizierungen. Als erstes lateinamerikanisches Land hat Guyana den Vertrag ratifiziert, es folgten Mexiko, Kuba, Venezuela, Costa Rica, Nicaragua und Uruguay.

CC BY-SA 4.0 El Salvador und Santa Lucía ratifizieren Atomwaffenverbotsvertrag von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen