Teilhabe-2012


Infoblatt Community Radios Deutschland

Infoblatt Community Radio: Deutschland

Community Radio: Interkulturell, nichtkommerziell und unübersichtlich Es ist schwierig, den Begriff Community Radio auf die unübersichtlichen Strukturen und Möglichkeiten von partizipativem Hörfunk in Deutschland zu übertragen. Zu verschieden sind die Modelle und damit auch die Akteure, die die Bundesländer neben öffentlich-rechtlichen und privat-kommerziellen Radios in ihren Mediengesetzgebungen zulassen und fördern. Sowohl Offene Kanäle und Bürgerradios als auch Freie Radios  […]


Mexiko

Infoblatt Community Radio: Mexiko

Zwischen Medienmacht und Selbstverwaltung In Mexiko gibt es keine rechtliche Grundlage für partizipative Basisradios. Die meisten freien und Community Radios senden ohne Lizenz und müssen damit rechnen, von den Behörden verfolgt zu werden. Dennoch betreiben Aktivist*innen in urbanen Zentren und ländlichen Regionen mit starken Campesin@- und Indigenaorganisationen selbstverwaltete partizipative Radios. Sie berufen sich auf Meinungsfreiheit und das  […]


Quito /ARKNTINA, CC BY-NC-SA 2.0, flickr
Ecuador

Buen Vivir – Das Recht auf ein erfülltes Leben in den Städten

(Lima, 07. Februar 2013, noticias aliadas-poonal).- „Jede Person hat das Recht, die Stadt und ihren öffentlichen Raum unter Einhaltung des Prinzips der Nachhaltigkeit, der sozialen Gerechtigkeit, dem Respekt gegenüber verschiedenen städtischen Kulturen und dem Gleichgewicht zwischen Stadt und Land in Anspruch zu nehmen.   […]


Wegen der Waffen? Armee und Carabineros in Aktion in Südchile / trincheradelimagen.cl
Chile

Wegen der Waffen

(Montevideo, 25. Juli 2012, la diaria-poonal).- Die Staatsanwaltschaft der Region Araucanía registrierte zwischen Januar und Mai dieses Jahres 84 Gewalttaten, die von Sachschäden und Drohungen bis zu Brandstiftungen und Tötungen reichen. Die Liste wird von den Brandstiftungen angeführt (29), gefolgt von Drohungen (15) und widerrechtlichen Aneignungen (13), die sich sich hauptsächlich gegen Forstunternehmen richten, welche auf Ländereien tätig sind, die von den Mapuche-Indigenen als deren angestammte Territorien angesehen werden. […]


Ein neues Mediengesetz - wie wird umverteilt - und wann? / loco085, CC_BY-SA_2.0, flickr
Argentinien

Schattenboxen – Das politische Tauziehen hinter dem Mediengesetz

von Jenny Manrique (Lima, 30. Dezember 2012, noticias aliadas-poonal).- Seit fast einem Jahr ist die argentinische Bevölkerung Zeuge einer juristischen und medialen Schlacht, die sich in den Gerichtssälen, in den Straßen und – natürlich – in den Medien ihren Ausdruck verschafft. Es geht um das Gesetz für Audiovisuelle Kommunikationsdienstleistungen, das 2009 erlassen wurde und bei dem Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner ihr ganzes politisches Kapital in die Waagschale wirft. […]


Kleinkredite allein hätten keinen Erfolg gebracht, betont Vásconez / Foto: Yago Orbe, Ayuda en accion, CC BY-SA 2.0 flickr
Ecuador

Ein neues Modell für soziale und wirtschaftliche Integration

von Marina González (Montevideo, 28. November 2012, la diaria-poonal).- Die Regierung von Rafael Correa genießt unter der Bevölkerung Ecuadors starken Rückhalt. Umfragen zufolge bewegt sich der Präsident auf eine zweite Amtszeit zu, wobei jedoch einige Themen unerledigt blieben. Etwa jene, die in Verbindung mit dem Recht auf Land oder Wasser, Umweltangelegenheiten und Gleichberechtigung der Geschlechter stehen, erklärt Alison Vásconez im Gespräch mit la diaria. […]


Alberto Mechoso Mendez wurde Ende Dezember bestattet / lr21.com.uy
Uruguay

Sterbliche Überreste des Diktaturopfers Alberto Mechoso an Familie übergeben

(Venezuela, 28. Dezember 2012, telesur).- Die sterblichen Überreste des uruguayanischen Staatsbürgers Alberto Mechoso, der zu Zeiten der Operation Cóndor (Operación Condor) im September 1976 in Buenos Aires entführt worden war, und danach verschwunden blieb, sind am 28. Dezember seinen Angehörigen im Rahmen eines feierlichen Akts übergeben worden.   […]


Die Peruanische Nationalpolizei / Martintoy, CC BY-NC 2.0, flickr
Peru

Homophober Paragraph nach Protesten aus Polizeigesetz gestrichen

(Montevideo, 23. Dezember 2012, la diaria-poonal).- Nachdem eine Regelung bei der peruanischen Polizei eine Welle der Entrüstung ausgelöst hatte, weil sie vorsah, dass homosexuelle Beziehungen von Polizist*innen, „die einen öffentlichen Skandal auslösen und das Image der Behörde beschädigen“, ein Kündigungsgrund sind, hat die Regierung den umstrittenen Paragraphen gestrichen, berichtet die Zeitung La Vanguardia vom 17. Dezember unter Berufung auf Aussagen des Innenministers Wilfredo Pedraza. […]


Infoblatt Community Radio: Argentinien

Frischer Wind im Äther Das im Oktober 2009 in Argentinien verabschiedete Gesetz für audiovisuelle Medien reformiert den noch aus Diktaturzeiten stammenden rechtlichen Rahmen der Medienlandschaft grundlegend. Auf dem amerikanischen Kontinent ist es das Fortschrittlichste seiner Art. Ausdrücklich verankert das Gesetz das Recht auf Kommunikation. Die Gesetzesnovelle schränkt die Möglichkeiten der Medienkonzentration stark ein. Zudem legt  […]


Infoblatt Community Radio Ecuador
Ecuador

Infoblatt Community Radio: Ecuador

Reformen in der Radiowelt Obwohl gesetzlich bislang gar nicht vorgesehen, sind die Community Radios in Ecuador gut ausgestattet und haben ein funktionierendes Netzwerk. Neben anderen Alternativmedien sind viele von ihnen aktiv an der Formulierung eines neuen Mediengesetzes beteiligt. Diese Reform ist jedoch sehr umstritten. Kommerzmedien und der Weltverband der Community Radios AMARC werfen der Regierung vor, die Pressefreiheit einzuschränken.  […]


Argentinien

Argentinien: La Tribu – Ein Radio im Großstadtdschungel

Vor mehr als 20 Jahren haben Studierende der Kommunikationswissenschaft in Buenos Aires das Radio La Tribu ins Leben gerufen. Heute ist das einst klandestine Studierendenradio ein soziales Zentrum mit Radio, Bar, Bibliothek und vielem mehr, an dem sich über 300 Menschen beteiligen.     Dieser Beitrag ist Teil des Themenschwerpunktes:  


Brasilien Indigene. Foto: Archiv
Brasilien

Staatsanwaltschaft: Guarani Kaiowá sind praktisch eingesperrt

von Celília de Paiva, Comire Oeste 1/ Revista Missões (Fortaleza, 29. November 2012, adital).- Ende November besuchten Mitglieder der sechsten Koordinations- und Prüfkammer (6a CCR) der Bundesstaatsanwaltschaft MPF die südlichen Gemeinden des Bundesstaates Mato Grosso do Sul, nachdem es Beschwerden wegen der Verletzung der Grundrechte der Indigenen gegeben hatte. “In Mato Grosso do Sul wird uns von Tod und Freiheitsberaubung erzählt”; mit diesen Worten stellten sie die Ergebnisse ihrer Reise auf einer Pressekonferenz in Campo Grande am 28. November 2012 vor. […]


desplazados colombia. Foto: Archiv
Kolumbien

8.000 Vertriebene in Medellín

von Tatiana Félix (Fortaleza, 11. Dezember 2012, adital).- Anlässlich des Internationalen Tages der Menschenrechte haben Organisationen der kolumbianischen Zivilgesellschaft am 10. Dezember ihre Berichte über die schwierige Menschenrechtslage in Kolumbiens zweitgrößter Stadt Medellín vorgestellt. Nach diesen Berichten wurden zwischen dem 1. Januar und dem 20. November dieses Jahres 8.387 Menschen innerhalb des Stadtgebietes vertrieben; über tausend Menschen sind infolge der Gewalt in dieser Region gestorben. […]


Paraguay - Marina Cué am 15. Juni. Foto: 15 de Junio (CC BY-NC 2.0)
Paraguay

Interview über Vidal Vega und das Massaker von Curuguaty

von Gerardo Iglesias (Fortaleza, 10. Dezember 2012, adital).- Am 1. Dezember warteten zwei Killer auf Vidal Vega vor seinem Haus. Sie erschossen ihn direkt dort vor seiner Tür. Vega war das 18. Opfer des Massakers von Curuguaty, bei dem am 15. Juni 2012 elf Bauern und sechs Polizisten starben. Sirel sprach mit Paí Oliva* über diese Ereignisse und über die gegenwärtige Lage in Paraguay. […]


Homo-Ehe-Argentinien. Foto: Archiv
Uruguay

Homo-Ehe soll legalisiert werden

(Buenos Aires, 04. Dezember 2012, púlsar).- Eine gesetzgebende Kommission des uruguayischen Parlaments hat am 5. Dezember angekündigt, dass ein Gesetz zur Legalisierung von Ehen gleichgeschlechtlicher Paare vor der Verabschiedung steht. Die gesetzliche Regelung würde die rechtmäßige Eheschließung zwischen Personen des gleichen Geschlechts erlauben. Die Ankündigung kommt fünf Monate, nachdem das uruguayische Parlament bereits im Ausland geschlossene Homo-Ehen für rechtmäßig erklärt hatte. (siehe dazu poonal Nr. 1000) […]


Grafik: ambientedigigtal
Brasilien

Abstimmung über Grundrechte im Internet erneut verschoben

von Fabian Kern (Buenos Aires, 06. Dezember 2012, púlsar-poonal).- Bereits zum siebten Mal hat der brasilianische Kongress am 5. Dezember die Abstimmung über den sogenannten Marco Civil (2.126/2011) verschoben. Der Gesetzesentwurf basiert auf einem Artikel den der Direktor der juristischen Fakultät der Fundação Getúlio Vargas, Ronaldo Lemos, am 22. Mai 2007 veröffentlicht hatte. […]


pobreza. Foto: Adital
Lateinamerika

Niedrigste Armut seit 30 Jahren

von RT TV-Novosti (Fortaleza, 28. November 2012, adital).- 168 Millionen Menschen in Lateinamerika sind von Armut betroffen, das sind ca. 30 Prozent der Bevölkerung. Trotz dieser hohen Zahl ist dies der niedrigste Stand seit drei Jahrzehnten, erklärte die Lateinamerikanische Wirtschaftskommission CEPAL (Comisión Económica para América Latina y el Caribe). […]


banner teilhabe-2012
Mexiko

„Die Geschichte wird dich verurteilen!“

(Mexiko-Stadt, 27. November 2012, cimac).- „Ganz Mexiko wird dich als den grausamsten, den blutrünstigsten und unfähigsten Präsidenten in Erinnerung behalten, der dieses Land jemals regiert hat. Unsere Söhne und Töchter, unsere Brüder und Schwestern, unsere Väter, unsere Mütter sind keine Kollateralschäden. Sie sind unschuldige Opfer deiner Machtgier, deiner politischen Kurzsichtigkeit, deiner Egomanie und Geltungssucht!“ […]


So zum Beispiel werden die Häuser zusammengezimmert: Haus im Departement Alta Verapaz / Lon&Queta CC BY-NC-SA 2.0 flickr
Guatemala

Baumängel aus Armut – 40 Prozent der Häuser nicht katastrophensicher

(Venezuela, 18. November 2012, telesur-poonal).- Am vergangenen 18. November stellte der Präsident Guatemalas Otto Pérez Molina einen Vorabbericht des guatemaltekischen Staatssekretariats für Planung und Programmierung Segeplán (Secretaría de Planificación y Programación de la Presidencia) zu den durch das Erdbeben am 7. November verursachten Schäden vor. […]