Brasilien

Zwei Tatverdächtige im Mordfall Marielle Franco und Anderson Gomes festgenommen


Marielle Franco

(Rio de Janeiro, 24. Juli 2018, Brasil de Fato).- Am 24. Juli 2018 hat die Mordkommission in Rio de Janeiro zwei Tatverdächtige, die an der Ermordung der Abgeordneten Marielle Franco im März 2018 beteiligt gewesen sein könnten, festgenommen. Die zwei Ex-Staatsbeamten, Alan de Moraes Nogueira (ehemaliges Mitglied der Militärpolizei) und Luís Claudio Ferreira Barbosa (ehemaliger Feuerwehrmann beim Militär) werden außerdem beschuldigt als Mitglied der Milícia Orlando de Curicica im Februar des vergangenen Jahres zwei weitere Menschen ermordet zu haben. Der Auftrag für die Morde sei vom Milícia-Chef Orlando Oliveira de Araújo gekommen, auch bekannt unter dem Namen ‚Orlando de Curicica‘. Der Milícia-Chef befindet sich bereits wegen des Anführens einer paramilitärischen Milícia in Haft. Ihm wird außerdem die Ermordung von Marielle und ihrem Fahrer, Anderson Gomes, vorgeworfen.

Die Mordkommission wurde durch die Zeugenaussagen eines ehemaligen Mitgliedes der Milícia auf die beiden Verdächtigen aufmerksam. Dieser hat die Gruppe inzwischen verlassen und erhielt im Gegenzug für seine belastenden Aussagen Polizeischutz. Der Zeuge bestätigt, dass die beiden Ex-Militärs an der Ermordung der Stadträtin beteiligt gewesen seien. Da die Untersuchungen im Falle Marielle unter Verschluss stehen, machte der zuständige Kommissar William Batista keine näheren Angaben zur Beteiligung der Tatverdächtigen an dem Verbrechen. Der Zeuge habe aber ein Gespräch zwischen Orlando und dem Stadtrat Marcelo Siciliano mitgehört, in dem der Tod von Marielle vereinbart worden sei, weil diese die Aktivitäten der Milícia in Gemeinden von Rio de Janeiro behindert habe. Bei leugnen jedoch die Beteiligung an der Tat.

Der Anwalt von Moraes Nogueiro bestritt, dass sein Mandant ein Verbrechen begangen hat. Ferreira Barbosa hatte bis zum Morgen des 24. Juli 2018 noch keinen Anwalt vor Ort. Die Justiz ordnete für beide Tatverdächtige Untersuchungshaft an. Sie werden von verschiedenen Beamten des Kommissariats -sowohl hinsichtlich ihrer Beteiligung im Mordfall Marielle, als auch verschiedener anderer, von der Miliz begangener Verbrechen – verhört werden.

CC BY-SA 4.0 Zwei Tatverdächtige im Mordfall Marielle Franco und Anderson Gomes festgenommen von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren

Kolumbien: Sondergerichte für Verbrechen gegen soziale Aktivist*innen
85
(Montevideo, 10. Mai 2019, la diaria).- Häufige Angriffe und Drohungen gegen soziale Anführer*innen in Kolumbien haben die Regierung von Iván Duque dazu veranlasst, die Schaffung von Sondergerichten anzukündigen, die diese Fälle strafrechtlich verfolgen sollen. „Wir möchten das Land darüber informieren, dass mehrere Richter*innen ernannt werden, um die Morde an unseren sozialen Anführer*innen strafrechtlich zu verfolgen und exemplarisch zu bestrafen“, kündigte der kolumbianis...
Brasilien: Politiker verlässt wegen Morddrohungen das Land
93
(São Paulo, 24. Januar 2019, Brasil de Fato).- Nachdem in den Untersuchungen zum Mord an Marielle Franco Verbindungen in die Kreise des Präsidenten Bolsonaro hergestellt werden konnten, kündigte der Bundesabgeordnete Jean Wyllys die Niederlegung seines Amts an und beschloss, das Land zu verlassen: „Ich will auf mich aufpassen und am Leben bleiben“. Bereits drei Mal wurde Jean Wyllys für die Partei für Sozialismus und Freiheit PSOL (Partido Socialismo e Liberdade) in Rio de J...
Brasilien: Verbindung zwischen Sohn des Präsidenten und Mordfall Marielle Franco
183
(Rio de Janeiro, 23. Januar 2019, amerika21).- Der Sohn von Präsident Jair Bolsonaro, der jüngst gewählte Senator Flávio Bolsonaro, hat bis vor kurzem offenbar engste Familienangehörige eines der Hauptverdächtigen im Mordfall Marielle Franco beschäftigt. Als Abgeordneter von Rio de Janeiro soll er bis Mitte November 2018 die Ehefrau und Mutter eines in den Mordfall involvierten Auftragsmörders beschäftigt haben. Bei ihm handelt es sich um den Ex-Polizisten Adriano Magalhães d...
Zwei Aktivisten der Landlosenbewegung MST erschossen
57
(Paraíba, 10. Dezember 2018, Brasil de Fato/poonal).- Eine schwer bewaffnete Gruppe ist am 8. Dezember in ein Lager der Landlosenbewegung MST (Movimento das Trabalhadoras e Trabalhadores Sem Terra) eingedrungen und hat die beiden Aktivisten José Bernardo da Silva, besser bekannt als Orlando, und Rodrigo Celestino beim Abendessen erschossen. Das Camp mit dem Namen Dom José Maria Pires im nordöstlichen Bundesstaat Paraíba ist ein ehemaliger ein Bauernhof, der brach lag. Im Juli...
Drahtzieher hinter dem Auftragsmord an Berta Cáceres weiterhin frei
52
(Berlin, 7. Dezember 2018, poonal).- Am 28. November hat das Gericht in der honduranischen Hauptstadt Tegucigalpa sieben Männer wegen des Mordes an der Umweltaktivistin Berta Cáceres verurteilt. Die Aktivistin für Umwelt und indigene Rechte wurde am 2. März 2016 in ihrem Haus erschossen. Das Gerichtsverfahren wurde international sehr misstrauisch begleitet, vor allem wegen des Ausschlusses der Betroffenen und der Verzögerungen bei den Verhandlungen. Berta Cáceres hatte die P...