Peru

Weiter Proteste gegen „Betrugspaket“


alt(Lima, 14. Juli 2014, servindi).- Aktivist*innen und Gruppen der Zivilgesellschaft haben am 11. Juli auf der Plaza San Martín im Zentrum der peruanischen Hauptstadt Lima demonstriert. Ihr Protest richtete sich gegen das gerade verabschiedete „Betrugspaket“ („paquetazo“) von Gesetzen, das ihrer Meinung nach die Institutionen sowie die Kontrolle und den Schutz der Umwelt in Peru schwächt. Die auffällige Demonstration hatte mit ihren Wortbeiträgen, Debatten und Musik einen friedlichen und informativen Charakter. Zu Spannungen kam es während des Aufmarschs lediglich, als die Polizei den Demonstrant*innen einen Teil der Route versperrte.

Auf dem Kundgebungsplatz angekommen, zeigten sich die Teilnehmer*innen empört über das Gesetzespaket und kündigten an, weitere Demonstrationen und Informationsveranstaltungen an verschiedenen Orten der Hauptstadt durchzuführen.

Doppelzüngiger Diskurs

Das sogenannte „Betrugspaket“ wurde am 3. Juli von der Ständigen Kommission des Kongresses beschlossen und am 12. Juli von Präsident Ollanta Humala verabschiedet. Kurz darauf reiste dieser nach Deutschland zum fünften Petersberger Klimadialog, der am Montag, den 14. Juli begonnen hat.

Ironischerweise forderte Humala in seiner Rede am Montag in Berlin, dass die europäischen Staaten Sanktionen gegen ihre Bergbauunternehmen verhängen sollten, falls diese gegen peruanische Gesetze verstoßen: „Ich finde es gut, wenn ihnen, falls sie sich schlecht benehmen, hier die Ohren langgezogen werden, denn dort (in Peru) ziehen wir ihnen die Ohren richtig lang.“

CC BY-SA 4.0 Weiter Proteste gegen „Betrugspaket“ von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren

Brücken bauen statt Mauern – das Recycling-Orchester von Cateura
36
(Berlin, 17. Februar 2019, npl).- Im Otto-Braun-Saal des Ibero-Amerikanischen Instituts in Berlin steht am Abend des 16. Januar 2019 ein Orchesterkonzert auf dem Programm. Fast alle Plätze sind belegt; sogar "su Excelencia", der Botschafter von Paraguay ist mit seiner Frau gekommen. Auf dem Programm: Das "Orquesta de reciclados de Cateura“, ein Kinder- und Jugendorchester aus Cateura, der größten Mülldeponie Paraguays am Rande der Hauptstadt Asunción. Alle Instrumente des 20-...
Brücken bauen statt Mauern: Das Recycling-Orchester aus Paraguay
89
Cateura ist die größte Mülldeponie Paraguays und liegt am Rand der Hauptstadt Asunción. Hier gibt es ein ganz besonderes Projekt: Das Recycling-Orchester "Orquesta de reciclados de Cateura”. Es ist ein Kinder- und Jugendorchester, dessen Mitglieder auf Instrumenten spielen, die aus im Müll gefundenen Materialien hergestellt wurden. Jetzt ist das "Orquesta de reciclados de Cateura" zum ersten Mal in Deutschland aufgetreten. Nach ihrem Auftritt am 16. Januar in Berlin haben ...
onda-info 452
73
Hallo und Willkommen zum onda-info 452! Unser knallvolles Infomagazin startet jetzt mit einer Nachricht aus Brasilien von der erneuten, verheerenden Schlammlawine in Minas Gerais. Schon im November 2015 begrub eine gewaltige Schlammlawine in Brasilien mehrere Dörfer unter sich. Damals brach das Klärbecken einer Eisenmine, ebenfalls im Bundesstaat Minas Gerais. Einen ausführlichen Beitrag dazu findet ihr in unserem Archiv Fokus Menschenrechte 2016. Das onda-info geht wei...
Interview mit Radioaktivistin Laura Reyes aus Mexiko-Stadt
109
In unserem onda-Studio hatten wir Laura Reyes aus Mexiko zu Besuch. Die Radioaktivistin berichtet von der aktuellen Situation und stellt ihre Musik vor: Traditionelle Klänge aus Veracruz verbindet sie mit feministischem Rap. Hört am Besten selber!
onda-info 451
111
Hallo und Willkommen zum onda-info 451! Wie immer beginnen wir mit Nachrichten: Drei kommen aus Mexiko, über die Ermordung von Sinar Corzo, eine Entschuldigung bei der Journalistin Lydia Cacho und - mal wieder - Massengräber in Mexiko. Eine weitere Nota gibt euch ein Update zum Machtkampf um die Kommission gegen die Straflosigkeit in Guatemala. In unserem onda-Studio hatten wir Laura Reyes aus Mexiko zu Besuch. Die Radioaktivistin berichtet von der aktuellen Situation u...