Brasilien

Regierung weitet Kondomverteilung an Schulen aus


(Buenos Aires, 03. Juli 2008, alc).- Die brasilianische Bundesregierung will als wirksame Maßnahme im Kampf gegen HIV/AIDS in diesem Jahr über 550 Millionen Kondome verteilen. Außerdem sollen 400 Kondom-Automaten in Schulen aufgestellt werden, die am staatlichen Programm „Gesundheit und Prävention in Schulen“ SPE (Saúde e Prevenção nas Escolas) teilnehmen. Bei einer im Rahmen des Programms durchgeführten Umfrage hatten sich 90 Prozent der Schüler*innen, 63 Prozent der Eltern und 58 Prozent der Lehrer*innen für das Projekt ausgesprochen. Die Kondomabgabe in den staatlichen Schulen soll kostenlos erfolgen.

Einzelheiten wurden kürzlich von Gesundheitsminister José Gomes Temporão bekannt gegeben. Während des „7. Brasilianischen Kongresses über Prävention von AIDS und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten“, der vom 25. bis 28. Juni in der südbrasilianischen Stadt Florianópolis stattfand, sagte er: „Eine der großen Herausforderungen im Kampf gegen AIDS ist der Zugang zu Sexualerziehung in den Schulen verbunden mit Anreizen für die Benutzung von Kondomen.“

Nach Angaben der Vertreterin des Nationalen Programms gegen sexuell übertragbare Krankheiten und AIDS, Ellen Zita, will die Regierung noch dieses Jahr 1,2 Billionen Kondome für Männer sowie sieben Millionen der für Frauen entwickelten Femidome zur Verteilung im nächsten Jahr erwerben. „Bis 2010 müssen wir bei jährlich 1,8 Billionen importierten Präservativen pro Jahr liegen“, kündigte Zita an. Momentan kaufe Brasilien ein Viertel der weltweit hergestellten Kondome für Männer auf.

Der letzten Erhebung des Gesundheitsministeriums aus dem Jahr 2004 zufolge leben in Brasilien mehr als 590.000 Menschen im Alter von 15 bis 49 Jahren mit dem HI-Virus. Davon sind 208.000 weiblich und 385.000 männlich.

CC BY-SA 4.0 Regierung weitet Kondomverteilung an Schulen aus von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.


Das könnte dich auch interessieren

Übertragung des HIV-Virus von infizierten Schwangeren auf ihre Kinder eingedämmt (Lima, 28. Juni 2017, noticias aliadas-poonal).- Nicaragua veröffentlichte am vergangenen 13. Juni einen Bericht zur Situation von HIV-Aids im Land. Der erste Fall war 1987 bekannt geworden. Seither wurden im Land 12.157 Menschen mit HIV registriert. Dabei handelte es sich in 65 Prozent der Fälle um Männer, 35 Prozent der Infizierten waren Frauen. Während der vergangenen 30 Jahre sind 20 Prozent der Infizierten (2.429 Personen) gestorben. Nach Angaben des Gesundheitsminist...
Indigene Sprachen: Die Salden des Ethnozids Von Magdalena Gómez "Die Realität in den Schulen der Sierra" steht auf dem Bild, Foto: Marysol, CC BY-SA-2.0 (Mexiko-Stadt, 4. Juli 2017, la jornada).- Es ist ein Gemeinplatz geworden, von indigenen Sprachen zu sprechen, die Gefahr laufen, zu verschwinden und darum bewahrt, gefördert und neu belebt werden müssen. Verschiedene Institutionen in Mexiko und außerhalb des Landes weisen darauf hin. Die Bedeutung der indigenen Sprache als zentraler Faktor für Kultur und Ident...
Kommunale Oberstufe: Eltern ergreifen die Initiative Von Knut Hildebrandt Marcelino Nolasco an der Grenze zwischen Oaxaca und Veracruz. Foto: Copyright 2016 - Knut Hildebrandt (Oaxaca-Stadt, 8. Juni 2017, npl).- Das Recht auf Bildung wird durch die mexikanische Verfassung garantiert. Den freien Zugang zu Bildung hat der mexikanische Staat sicher zu stellen. Doch wie das genau zu geschehen hat, darüber gehen die Meinungen auseinander – vor allem in den ländlichen Gebieten. Die Regierung setzt auf zentrale Internatsschulen...
Schule in Selbstverwaltung Schüler, Eltern und Lehrer diskutieren mit Vertretern der Gemeindeverwaltung über den Schulneubau bei einer Sitzung des Schulkomitees in San Francisco La Páz - Copyright Knut Hildebrandt In Mexiko wird das Recht auf Bildung durch die Verfassung garantiert. Den freien Zugang zu Bildung hat der mexikanische Staat sicher zu stellen. Doch wie das genau zu geschehen hat, darüber gehen die Meinungen auseinander – vor allem in den ländlichen Gebieten. Die Regierung setzt auf zen...
onda-info 408 Hallo und willkommen zum onda-info 408! Diese Sendung ist ein Special zum Thema Bildung in Mexiko. Mitte Mai gingen in ganz Mexiko Mitglieder der Lehrergewerkschaft CNTE auf die Straße und begannen die neue Streiksaison. Ihre wichtigste Forderung für den diesjährigen Arbeitskampf ist immer noch die Rücknahme der 2013 beschlossenen Bildungsreform. Warum diese Reform keine Zustimmung bei den Lehrern findet, beleuchten wir in einem bereits im letzten Herbst gesendeten Hinter...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.