Paraguay

Regierung verabschiedet neues Sprachengesetz


alt(Rio de Janeiro, 06. Januar 2011, púlsar).- Der Präsident Paraguays, Fernando Lugo, hat das neue Sprachengesetz unterzeichnet. Damit ist die Sprache Guaraní offizielle Amtssprache und dem Castellano gleichgestellt. Die Regierung bezeichnete das Gesetz als „eines der kulturell und rechtlich anspruchsvollsten Instrumente der letzten Jahrzehnte“.

Mit dem Sprachengesetz werden die Artikel 77 und 140 der Verfassung neu geregelt. Neben der Anerkennung der indigenen Sprache Guaraní soll es sowohl indigene Sprachen als auch die Gebärdensprache schützen und garantieren. Zudem sollen Akademie der Guaraní-Sprache sowie eine nationale Behörde für Sprachpolitik eingerichtet werden. Diese Behörde soll die im Land existierenden indigenen Sprachen untersuchen, dokumentieren und fördern. Damit, schreibt das Kultusministerium in einer Pressemitteilung, erhalte „das Land ein unverzichtbares Mittel zur Verteidigung und Förderung seiner Sprachen, die ein zentrales Element des kulturellen Reichtums des Landes“ seien.

Eine Volkszählung aus dem Jahr 2002 ergab, dass 27 Prozent der paraguayischen Bevölkerung zwar etwas Spanisch verstehen, aber einsprachig Guaraní sprechen. Die Verfassung von Paraguay legt fest, dass Paraguay ein „plurikulturelles und zweisprachiges Land“ mit den Amtssprachen Spanisch und Guaraní sei. Außerdem werden die indigenen Sprachen als Teil des kulturellen Erbes des Landes gesehen.

(Foto: Púlsar)

CC BY-SA 4.0 Regierung verabschiedet neues Sprachengesetz von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.


Das könnte dich auch interessieren

La lucha Mapuche Primer programa Radio Matraca, nueva temporada 2018 La causa mapuche por la autodeterminación territorial y política, se ha convertido cada vez con mayor fuerza en un factor de politización para otros movimientos sociales y para la ciudadanía en general, tanto en Chile como en Argentina. Esta es sin duda una razón, aunque no la única ni la más persistente, que explica el nivel de represión y el ataque – judicial y policial – desatado por los Estado nacionales contra las comu...
Rechter Regierungskandidat gewinnt knapp Der 46-jährige Abdo Benítez gilt als Erbe der Stroessner-Diktatur. Trotz seines knappen Wahlsieges behauptete er: "Das Volk hat für die Einheit gestimmt, nicht für die Spaltung". Foto: Telesur (Berlin, 26. April 2018, poonal).- In Paraguay hat Mario Abdo Benítez die Präsidentenwahl knapp gewonnen. Der 46-Jährige Kandidat der regierenden rechtskonservativen Colorado-Partei holte bei der Wahl 46,5 Prozent der Stimmen. Efraín Alegre von der Mitte-Links-Koalition Ganar kam au...
Interview: überdurchschnittlich hohe Suizidrate brasilianischer Indigener Die Anthropologin Lúcia Helena Rangel auf einer Veranstaltung über Gewalt gegen Indigene in Brasilien 2015. Foto: Wilson Dias/Agência Brasil (São Leopoldo, 16. Januar 2018, ihu-unisinos).- Die Anthropologin Lucia Helena Rangel, die auch als Beraterin des Indigenenmissionsrates CIMI (Conselho Indigenista Missionário) tätig ist, spricht in einem Interview über die weit überdurchschnittliche Selbsttötungsrate brasilianischer Indigener. In den vergangenen 16 Jahren wurden in ...
Indigene Shuar kämpfen gegen den Bergbau Diese Frauen wurden aus Nankints vertrieben, ihr Dorf zerstört. Einige ihrer Männer hielten sich monatelang in den Bergen versteckt. Foto: Wambra Radio Die ecuadorianische Regierung hat große Flächen der Gebirgskette Cordillera del Cóndor im Südwesten des Landes an Bergbau-Unternehmen verkauft, die dort Kupfer und Gold abbauen wollen. Nach Ansicht von Umweltorganisationen drohen irreparable Schäden in dem sensiblen Ökosystem. In der südöstlich gelegenen Provinz Morona San...
Indigene Rechte: Zum Tag des Widerstands Viele, vor allem europäisch stämmige Nord- und Lateinamerikaner*innen, sehen im 12. Oktober bis heute einen Feiertag für die „Zivilisierung“ und Missionierung des Kontinents. In Spanien ist der Tag, an dem Christoph Kolumbus vor 525 Jahren auf den amerikanischen Kontinent traf, Nationalfeiertag; aber auch in fast allen amerikanischen Ländern wird der 12. Oktober als Tag des "Hispanischen", als Kolumbus-Tag, als Tag des Kontaktes zweier Kulturen oder, weniger schön, als Tag de...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.