Mexiko

PRI-Kandidat Peña Nieto gewinnt die Wahlen


Das telegene Lächeln von Peña Nieto hat gewirkt / @alfaro galan, CC BY-NC-SA 2.0, Flickr(Venezuela, 02. Juli 2012, telesur-púlsar-poonal).- Der Kandidat der Partei der Institutionalisierten Revolution PRI (Partido Revolucionario Institucional), Enrique Peña Nieto hat die Präsidentschaftswahlen vom 1. Juli gewonnen. Laut dem Bundeswahlinstitut IFE (Instituto Federal Electoral) hat Peña Nieto nach Auszählung der Stimmen aus 90 Prozent der Wahllokale auf 38 Prozent der Stimmen, Andrés Manuel López Obrador von der linken Partei der Demokratischen Revolution PRD (Partido de la Revolución Democrática) erreichte 32 Prozent.

Die Kandidatin der noch regierenden Partei der Nationalen Aktion PAN (Partido Acción Nacional) Josefina Vázquez Mota kam mit rund 25 Prozent auf den dritten Platz. Der Kandidat der Partei der Neuen Allianz Panal (Partido Nueva Alianza) erreichte lediglich etwas mehr als zwei Prozent der Stimmen. Mit diesem Ergebnis wird nach zwölf Jahren PAN-Regierung wieder die ehemalige Staatspartei PRI das Heft in die Hand nehmen, die Mexiko auf Bundesebene 71 Jahre ununterbrochen bis zum Jahr 2000 regiert hatte.

Hohe Wahlbeteiligung

Am vergangenen Sonntag waren 79,5 Millionen stimmberechtigte Mexikaner*innen der insgesamt 112 Mio. Einwohner*innen Mexikos dazu aufgerufen einen neuen Präsidenten bzw. eine neue Präsidentin zu wählen. Der noch amtierende Präsident der PAN, Felipe Calderón durfte nach mexikanischem Wahlrecht nicht zu einer zweiten Amtszeit von weiteren sechs Jahren antreten. Calderóns Amtszeit endet am 31. Dezember 2012.

Die Wahlbeteiligung betrug nach Angaben des IFE 63 Prozent und war damit so hoch wie noch nie. Am 1. Juli wurden zudem 500 Abgeordnete, 128 Senator*innen, 925 Bürgermeister*innen, sechs Gouverneur*innen und 15 Lokalparlamente sowie die Regierung des Hauptstadt-Distrikts gewählt. Dort hat die PRD ihren Kandidaten Miguel Ángel Mancera durchgebracht, er gewinnt mit rund 63 Prozent und beerbt Marcelo Ebrard. Die PRI regiert in 20 der insgesamt 32 mexikanischen Bundesstaaten.

Weiterhören:
radio-corax-logo
Hintergrundinterview mit Wolf-Dieter Vogel, Mexiko-Experte (NPLA, taz)
vor den Wahlen | 29. Juni 2012
               

oder am Dienstag, 3. Juli 2012 | 20-21 Uhr live bei ondaViva reinhören:
Die Rückkehr des Dinosauriers. Wahlen in Mexiko

onda
::
Studiogäste: Sabina Morales und Carlos Alfonso Pérez
(Colectivo México Via Berlín)

:: Telefoninterview mit Wolf-Dieter Vogel (NPLA) aus Mexiko-Stadt

zu hören auf:
:: http://giss.tv:8000/ondaviva.ogg
::
http://giss.tv:8000/ondaviva.mp3

oder später als Podcast unter:
:: http://www.npla.de/de/onda/podcast

CC BY-SA 4.0 PRI-Kandidat Peña Nieto gewinnt die Wahlen von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.


Das könnte dich auch interessieren

NAFTA: „Für Mexiko gibt es nichts zu gewinnen“ Foto: Enrique Dussel Peters(Mexiko-Stadt, 15. Februar 2017, npl).- Der Ökonom Enrique Dussel Peters lehrt und forscht an der Autonomen Nationaluniversität Mexikos (UNAM). Im Interview berichtet er über die Chancen Mexikos bei eventuellen NAFTA-Nachverhandlungen und ob es möglich ist, den Handelspartner USA durch China oder die EU zu ersetzen. Dussel Peters ist Direktor des von ihm 2006 mitbegründeten Studienzentrums China-Mexiko an der UNAM. Das Interview führte Gerold S...
Regierung bekämpft Teile des eigenen Mediengesetzes Von Knut HildebrandtMehrere hundert Menschen protestierten am 22. April 2014 in Guadalajara gegen die Verabschiedung des Telekommunikationsgesetzes. Sie befürchten eine Zensur des Internets und eine Sperrung des Handyempfangs bei Demonstrationen. Foto: Flickr/Marte Merlos (CC BY-NC-ND 2.0)(Oaxaca-Stadt, 14. Februar 2017, npl).- Als Teil des „Paktes für Mexiko“ ließ der frisch gebackene Präsident Enrique Peña Nieto 2013 den Artikel 29 der mexikanischen Verfassung über...
onda-info 401 Hallo und willkommen zum onda-info 401!Wir haben erstmal ein paar Nachrichten für euch: Zur Wasserprivatisierung in Nordmexiko, zu den anstehenden Wahlen in Ecuador und dem mexikanischen Telekommunikationsgesetz.Danach haben wir einen Beitrag aus unserer Radioreihe “Menschenrechte und Unternehmen” über ein Problem, das nicht auf Lateinamerika beschränkt ist: Pestizide. Zum Schutz der Anpflanzungen verseuchen sie Boden und Grundwasser. Auch deutsche Unternehmen wie Bay...
„Die USA brauchen Mexiko nicht“: Trump Sieht schlecht aus. Foto: Desinformémonos(Mexiko-Stadt, 1. Februar 2017, desinformémonos).- Donald Trump und der mexikanische Präsident Peña Nieto hatten am 27. Januar ein als privat deklariertes Telefongespräch geführt. Nach dem Telefonat hatten beide Seiten eine gleich lautende Erklärung veröffentlicht, in dem von einem "klaren und versöhnlichen Gespräch" die Rede ist. Die Journalistin Dolia Estévez enthüllte am 1. Februar jedoch gegenüber mehreren Medien Einzelheiten ...
Die Maya verteidigen ihr Territorium gegen Gensoja Von Ana de Ita*Foto: Flickr/todotiempopasadofuemejor (CC BY 2.0)(Mexiko-Stadt, 26. Dezember 2016, la jornada).- Am 13. Dezember beantragte der mexikanische Präsident Enrique Peña Nieto beim Verfassungsgericht, das Dekret des Gouverneurs von Yucatán, mit dem der Bundesstaat zur gentechnikfreien Zone deklariert wird, für ungültig zu erklären. Das am 26. Oktober veröffentlichte Dekret war eine Antwort auf verschiedene einstweilige Verfügungen und Widerstandsaktionen: vo...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.