Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren

Freier Fluss für den Río Verde
78
(Oaxaca, 12. März 2019, La Minuta).- Anlässlich des internationalen Aktionstages gegen Staudämme und zur Verteidigung des Río Verde hat am 14. und 15. März 2019 an den Ufern des Flusses eine Gedenkfeier stattgefunden. Die ansässigen indigenen Völker und kleinbäuerlichen Gemeinden feierten mit ihrer spirituellen Praxis die Flüsse, das Wasser und das Leben. Weiteres Staudammprojekt geplant Der Fluss Río Verde umfasst ein Fünftel der gesamten Fläche Oaxacas und ist für...
Brasilien: Politiker verlässt wegen Morddrohungen das Land
89
(São Paulo, 24. Januar 2019, Brasil de Fato).- Nachdem in den Untersuchungen zum Mord an Marielle Franco Verbindungen in die Kreise des Präsidenten Bolsonaro hergestellt werden konnten, kündigte der Bundesabgeordnete Jean Wyllys die Niederlegung seines Amts an und beschloss, das Land zu verlassen: „Ich will auf mich aufpassen und am Leben bleiben“. Bereits drei Mal wurde Jean Wyllys für die Partei für Sozialismus und Freiheit PSOL (Partido Socialismo e Liberdade) in Rio de J...
Mexikos neuer Präsident ist kein Linker
408
(Mexiko-Stadt, 30. November 2018, taz).- Fünf Monate hat Mexikos gewählter Präsident bereits faktisch mitregiert.  Am 1. Dezember hat Andrés Manuel López Obrador, kurz AMLO, nun auch offiziell sein Amt übernommen. Gleich nachdem ihm die Mexikaner*innen am 1. Juli mehrheitlich ihre Stimmen gegeben haben, legte der 64-Jährige los. Seine Vertreter diskutierten mit, als es galt, mit US-Präsident Trump einen neuen Freihandelsvertrag zu vereinbaren. AMLO initiierte Foren, auf denen...
Feministischer Sound aus Nicaragua: Gaby Baca und Mafe Carrero
97
Auf ihrer Tour durch Europa waren Gaby Baca und Mafe Carrero, zwei feministische Musikerinnen aus Nicaragua, Ende Oktober auch in Berlin. Die bekennende lesbische Singer Songwriterin Gaby Baca kritisiert schon seit langem Machismus und Selbstbereichrungsmentalität der ehemals revolutionären FSLN. Die 22 Jahre junge Rapperin Mafe Carrero ist als Teil der jungen Oppositionsbewegung aktiv und bedroht. Beide mussten Nicaragua verlassen. In den Berliner Räumen von Wildwasser, eine...
Bolsonaros Weg zur Macht
93
(Rio de Janeiro, 29. Oktober 2018, taz).- Jair Bolsonaro hat lange gewartet, bevor er zu seinem großen Coup ansetze. Faschistische Ansichten hegte er immer schon und sprach sie auch aus, wenn sich eine Gelegenheit bot. Hetze gegen Schwule, Rechtfertigung von Folter, Plädoyer für das Erschießen politischer Gegner*innen. Doch er galt als Außenseiter, als Exot, der nicht ernst genommen wird. Mehr oder weniger unauffällig sitzt er seit 27 Jahren als Abgeordneter für den Staat ...