Mexiko

Mehr Sicherheit für Journalist*innen in Lateinamerika


von Gabriela Mendoza Vázquez

Logo des INSI(Mexiko-Stadt, 24. August 2011, cimac).- Wie der Blog „Periodismo en las Américas“ (Journalismus in Amerika) berichtet, werden das Internationale Institut für Sicherheit im Pressedienst INSI (International News Safety Institut) und die brasilianische Vereinigung für investigativen Journalismus Abraji (Associação Brasileira de Jornalismo Investigativo) in der brasilianischen Stadt São Paulo eine Anlaufstelle für lateinamerikanische Journalist*innen schaffen.

Das Büro wird die Journalist*innen der Region in sicherheitsrelevanten Themen ausbilden und den Austausch von Informationen fördern. Ebenso sollen jene Reporter*innen beraten werden, die in einem gefährlichen Umfeld arbeiten.

Am ersten September sind die Journalistinnen Ana María Marcela Yarce Viveros und Rocío González Trápaga ermordet aufgefunden worden. Damit sind seit Beginn 2011 in Mexiko bereits acht Journalisten und Journalistinnen ermordet worden. Seit dem Jahr 2000 beläuft sich die Zahl der getöteten Journalist*innen in Mexiko auf 84.

CC BY-SA 4.0 Mehr Sicherheit für Journalist*innen in Lateinamerika von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren

onda-info 451
75
Hallo und Willkommen zum onda-info 451! Wie immer beginnen wir mit Nachrichten: Drei kommen aus Mexiko, über die Ermordung von Sinar Corzo, eine Entschuldigung bei der Journalistin Lydia Cacho und - mal wieder - Massengräber in Mexiko. Eine weitere Nota gibt euch ein Update zum Machtkampf um die Kommission gegen die Straflosigkeit in Guatemala. In unserem onda-Studio hatten wir Laura Reyes aus Mexiko zu Besuch. Die Radioaktivistin berichtet von der aktuellen Situation u...
Radios Comunitarias und der Kampf gegen den Bergbau
42
Im südmexikanischen Bundesstaat Oaxaca wurden über 300 Bergbau-Konzessionen vergeben. Doch in vielen der betroffenen indigenen Gemeinden formiert sich Widerstand gegen den Abbau von Gold, Silber und anderen Erzen. Eine wichtige Rolle im Kampf gegen die Minen spielen die "Radios Comunitarias" der Gemeinden.
Hinhörer: SDG 5 Geschlechter*gerechtigkeit
27
Onda „Hinhörer“: Nachhaltige Entwicklungsziele in anderthalb Minuten auf den Punkt gebracht. Argumente, Infos und Straßenumfragen aus Deutschland und Lateinamerika. Heute: Geschlechter*gerechtigkeit
Hinhörer: SDG 11 Lebenswerte Städte
6
Onda „Hinhörer“: Nachhaltige Entwicklungsziele in anderthalb Minuten auf den Punkt gebracht. Argumente, Infos und Straßenumfragen aus Deutschland und Lateinamerika. Heute: Lebenswerte Städte
Hinhörer: SDG 15 Wälder erhalten
17
Onda „Hinhörer“: Nachhaltige Entwicklungsziele in anderthalb Minuten auf den Punkt gebracht. Argumente, Infos und Straßenumfragen aus Deutschland und Lateinamerika. Heute: Wälder erhalten!