Mexiko

La Piedad (Michoacán): Bürgermeister bei Wahlkampfveranstaltung ermordet


Der ermordete Bürgermeister Ricardo Guzman Romero bei Feierlichkeiten zum Tag der Familie 2009 /lapiedadymiregion.wordpress.com(Rio de Janeiro, 03. November 2011, púlsar/poonal).- Der Bürgermeister der knapp 100.000 Einwohner zählenden Stadt La Piedad, Ricardo Guzmán Romero, wurde am 2. November bei einer Wahlkampfveranstaltung erschossen. Die Schüsse auf den Politiker der Partei der Nationalen Aktion PAN (Partido Acción Nacional) wurden aus einem Kleinbus heraus abgegeben.

 

Guzmán wurde in der rechten Lunge getroffen und verstarb im Krankenhaus. Es ist bereits der sechste Mord an einem Bürgermeister in diesem Jahr in Mexiko. Am kommenden 13. November werden in Michoacán sowohl der Gouverneur als auch die 113 Bürgermeister*innen gewählt.

In Michoacán operiert das Drogenkartell „La Familia“, das sich mit dem Kartell „Los Zetas“ einen erbitterten Kampf um die Vorherrschaft in den nördlichen Bundesstaaten liefert. Die linke Partei der Demokratischen Revolution PRD (Partido de la Revolución Democrática) forderte die Aufklärung des Mordfalls. „Man darf nicht zulassen, dass die Bevölkerung nur elf Tage vor den Wahlen auf diese Weise eingeschüchtert wird“, so die Partei.

CC BY-SA 4.0 La Piedad (Michoacán): Bürgermeister bei Wahlkampfveranstaltung ermordet von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.


Das könnte dich auch interessieren

Interamerikanische Menschenrechtskommission verurteilt Morde an Aktivist*innen (Lima, 23. Juli 2018, servindi/poonal).- Allein in den ersten sechs Monaten dieses Jahres wurden in Kolumbien bereits über 120 Menschenrechtsverteidiger*innen und soziale Aktivist*innen ermordet. Diese Zahl ist doppelt so hoch wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Angesichts dessen zeigte sich die Interamerikanische Menschenrechtskommission CIDH alarmiert und verurteilte die Morde. Die Fälle werden von der kolumbianischen Menschenrechtsorganisation Somos Defensores registri...
onda-info 432 Hallo und Willkommen zum onda-info 432! Wir starten mit einer kurzen Nachricht zu den Wahlen in Paraguay vom 23. April 2018. Dann geht es nach Kuba. Auch dort hat es "Wahlen" gegeben - die Nationalversammlung hat Miguel Díaz-Canel zum neuen Präsidenten Kubas ernannt. Damit ist zumindest formell kein Castro mehr an der Staatsspitze. Wir haben uns in Havanna mal umgehört, wie die Leute die Veränderungen der letzten Jahre bewerten und ob sie Erwartungen an die neue Staatsf...
Mindestens 14 Gemeindeführer*innen seit Dezember ermordet (Caracas, 30. Januar 2018, telesur).- Am Dienstag, den 30. Januar wurden mit Nixon Mutis und Leidy Amaya zwei weitere Gemeindeführer*innen aus den kolumbianischen Departments Sur de Bolívar und Catacumbo (Region Karibik und Santander) ermordet, weil sie das Recht auf ein Leben in Frieden verteidigten und einforderten. Damit erhöht sich die Anzahl dieser Mordfälle im Dezember und Januar auf mindestens 14. Die Nachrichtenagentur Prensa Rural veröffentlichte eine Stellungnahm...
Uruguay: Zwischen Straflosigkeit und Aufklärung Uruguay ist heute eine der fortschrittlichsten Demokratien der Welt. Doch hat es das Land geschafft seine jüngere Geschichte aufzuarbeiten? Wenn die Vergangenheit unter Beteiligung der Zeitzeugen aufgeklärt werden soll, dann ist jetzt die letzte Chance, denn sowohl Täter, als auch Opfer werden nicht mehr lange leben... Wir hören einen Beitrag von Valentin der Negri. Er wagt einen Rückblick auf die Militärdiktatur der siebziger und achtziger Jahre und geht der Frage nach, wi...
Militär stoppt Proteste gegen Wahlbetrug (El Progreso, 20. Januar 2018, radio progreso).- Am 20. Januar 2018 war der Beginn eines landesweiten Streiks anberaumt worden, der bis zum 27. Januar dauern und mit dem die Ablehnung des Wahlbetruges zum Ausdruck gebracht werden sollte. Der 27. Januar war zudem der Tag, an dem Juan Orlando Hernández auf illegitime Art und Weise den Präsidentenstuhl für weitere vier Jahre einnehmen sollte. Honduras' aktuelle Verfassung verbietet die Wiederwahl des Staatsoberhauptes, aber P...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.