El Salvador Guatemala Honduras Lateinamerika Mexiko

Karawane für MigrantInnenrechte gestartet – “Paso a paso hacia la Paz”


von Gabriela Mendoza Vázquez

(Mexiko-Stadt, 25. Juli 2011, cimac).- Unter dem Motto “Paso a paso hacia la Paz” (Schritt für Schritt hin zum Frieden) sind seit dem 23. Juli Mitglieder von Menschenrechtsorganisationen, soziale Aktivist*innen, Migrant*innen und Familienangehörige von verschwundenen oder ermordeten Migrant*innen in Richtung Mexiko-Stadt unterwegs.

 

Die Beteiligten aus Guatemala, El Salvador, Honduras und Mexiko fordern von den mexikanischen Behörden, für ein Ende der Gewalt gegen Migrant*innen zu sorgen, die auf ihrem Weg in die USA mexikanisches Territorium durchqueren.

Die Karawane startete in Guatemala und wird am 1. August in der mexikanischen Hauptstadt erwartet. Der von der Mittelamerikanischen MigrantInnenbewegung (Movimiento Migrante Mesoamericano) organisierte Protestmarsch führt durch Tenosique im Bundesstaat Tabasco, durch Coatzacoalcos im Bundesstaat Veracruz und durch Puebla. Teilnehmende sind unter anderem auch die Leiter der MigrantInnenherbergen und Menschenrechtsverteidiger Alejandro Solalinde, Luis Ángel Nieto und Heyman Vázquez.

CC BY-SA 4.0 Karawane für MigrantInnenrechte gestartet – “Paso a paso hacia la Paz” von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.


Das könnte dich auch interessieren

XII. Karawane: Mütter aus Mittelamerika suchen ihre Kinder Foto: Daniela Sánchez, desinformemonos(Guatemala-Stadt , 08. November 2016, cerigua-poonal).- Am 15. November kommt die Karawane mittelamerikanischer Mütter auf der Suche nach ihren verschwundenen Töchtern und Söhnen zum zwölften Mal nach Mexiko. Mütter aus Nicaragua, Guatemala, Honduras und El Salvador treffen sich im guatemaltekischen La Mesilla, an der Grenze zu Mexiko, im Departement Huehuetenango. Dort werden sie die Grenze nach Mexiko überqueren und, auf der Suche ...
Vivas nos queremos – Wir wollen leben! Frauen in Mexiko machen mobil gegen geschlechtsspezifische Gewalt. Foto: Katja FritscheWeltweit wird am 25. November der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen begangen. So auch in Mexiko. Jedes Jahr werden dort nach offiziellen Angaben über zwei Tausend Frauen ermordet, die realen Zahlen werden jedoch von Menschenrechtsorganisationen um einiges höher geschätzt. Von vielen Frauen wird allerdings nie eine Leiche gefunden. Sie werden Opfer von Entführungen und Menschenh...
„Was für uns Frontex ist, ist für die Mexikaner Frontera Sur“ Von Wolf-Dieter VogelFrontex oder Frontera Sur - Geflüchtete schlagen sich weltweit mit denselben Problemen herum gefluechtete_montecruz-(Berlin, 26. Oktober 2016, npl).- Die einen kommen aus Syrien oder Äthiopien und wollen nach Europa, die anderen stammen aus Honduras, El Salvador oder Guatemala und sind auf dem Weg durch Mexiko in die USA. Obwohl tausende Kilometern voneinander entfernt, sind Geflüchtete und Migrant*innenen dies- und jenseits Atlantiks häufig mit ...
Guatemaltekische Migranten in Veracruz erstickt Foto: Cerigua/Cruz Roja de Mexico(Guatemala-Stadt, 10. Oktober 2016, cerigua).- Nach offiziellen Angaben wird der dritte der vier in Veracruz, Mexiko verstorbenen Migranten in Kürze in seine Heimat Guatemala gebracht. Am 10. Oktober war das vierte Opfer in einem Krankenhaus im Bundesstaat Veracruz im Südosten Mexikos gestorben. Carlos Morales, Außenminister von Guatemala, informierte die Öffentlichkeit darüber, dass dem guatemaltekischen Konsulat in Veracruz Anweisungen ...
Schon 100 geheime Gräber in Hafenstadt Veracruz gefunden Von Gerd GoertzFotos erinnern an die ermordete Studentin Deyanira Urritia. Foto: Desinformemonos(Mexiko-Stadt, 13. Oktober 2016, npl).- Die schlimmste Nachricht ist vielleicht die, dass nicht einmal zehn Prozent des Geländes untersucht sind. Nach dem Aufdecken weiterer sechs geheimer Gräber durch die Gruppe „Colectivo Solecito“ (Kollektiv Kleine Sonne) am 10. Oktober, sind auf dem Areal Colinas de Santa Fe im Norden der Hafenstadt Veracruz inzwischen 100 Gruben mit K...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.