Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren

Jalisco: Ein nicht erklärter Krieg gegen Indigene
97
Von Luis Hernández Navarro (Mexiko-Stadt, 23. Mai 2017, la jornada).- Miguel Vázquez Torres wurde von einer Gruppe von Auftragsmördern in dem Ort Kuruxi Manuwe (Tuxpan de Bolaños), im nordmexikanischen Bundesstaat Jalisco umgebracht. Am 20. Mai, gegen sechs Uhr nachmittags, schossen sie mit großkalibrigen Waffen auf ihn. Die Mörder flohen auf einem Pickup der Marke Toyota Tacoma. Schwerverletzt wurde Miguel zu einem Gesundheitszentrum gebracht, aber er überlebte nicht....
Bildungsministerium plant riesige Bildungszentren statt lokaler Schulen
35
(Mexiko-Stadt/Berlin, 04. Dezember 2016, poonal).- Der umstrittene mexikanische Bildungsminister Aurelio Nuño trug Mitte November auf dem Social Mobility Summit 2016 sein neuestes Projekt vor. Etwa 100.000 kleine und vor allem in ländlichen und armen Regionen verstreute Schulen, auf denen Kinder und Jugendliche die Vor-, Grund- und Sekundarschule besuchen, sollen in großen Bildungseinrichtungen „neu konzentriert“ werden. Laut Nuño wird an den kleinen Schulen „der Effekt der U...
Eingetaucht in das Herz des kolumbianischen Widerstands: eine Begegnung mit der Guerilla
244
(Chocó, 5. Dezember 2018, Colombia Informa).- Erster Teil der Reportage über die Guerilla ELN und das tiefe Innere Kolumbiens aus der Sicht von Journalist*innen. Sie reisten für Brasil de Fato, Peoples Dispatch, Marcha und Colombia Informa in die Wälder des Chocó und sprachen mit Männern und Frauen der Nationalen Befreiungsarmee ELN (Ejército de Liberación Nacional). María. Den Namen habe ich mir ausgesucht. Ein bisschen Angst habe ich schon, dass ich am Ende diejenige sein ...
Drahtzieher hinter dem Auftragsmord an Berta Cáceres weiterhin frei
44
(Berlin, 7. Dezember 2018, poonal).- Am 28. November hat das Gericht in der honduranischen Hauptstadt Tegucigalpa sieben Männer wegen des Mordes an der Umweltaktivistin Berta Cáceres verurteilt. Die Aktivistin für Umwelt und indigene Rechte wurde am 2. März 2016 in ihrem Haus erschossen. Das Gerichtsverfahren wurde international sehr misstrauisch begleitet, vor allem wegen des Ausschlusses der Betroffenen und der Verzögerungen bei den Verhandlungen. Berta Cáceres hatte die P...
Polizei in Kolumbien geht hart gegen Studierende vor
358
(Bogotá, 12. November 2018, amerika21).- Bei anhaltenden Studierendenprotesten, die sich gegen das Budget für die höhere öffentliche Bildung für das Jahr 2019 und gegen das von der Regierung Iván Duque geplante Finanzierungsgesetz richten, ist es zu Festnahmen und Verletzten gekommen, mehrere Studenten gelten als vermisst. Nach Informationen einer Menschenrechtsorganisation und Berichten verschiedener Medien kam es in mehreren Orten zu Übergriffen der Polizei, insbesondere in...