Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren

Die Maya verteidigen ihr Territorium gegen Gensoja
96
Von Ana de Ita* (Mexiko-Stadt, 26. Dezember 2016, la jornada).- Am 13. Dezember beantragte der mexikanische Präsident Enrique Peña Nieto beim Verfassungsgericht, das Dekret des Gouverneurs von Yucatán, mit dem der Bundesstaat zur gentechnikfreien Zone deklariert wird, für ungültig zu erklären. Das am 26. Oktober veröffentlichte Dekret war eine Antwort auf verschiedene einstweilige Verfügungen und Widerstandsaktionen: von Maya-Gemeinden, Imker*innen, indigenen, kleinbäu...
Mais-Massaker in Mexiko
122
von ETC-Group* (La Paz, 16. November 2012, bolpress-poonal).- Monsanto, DuPont und Dow, die Giganten im Agrobusiness, verschwören sich zu einem der größten Schläge der Geschichte gegen ein Nahrungsmittel von globaler Bedeutung. Innerhalb der kommenden zwei Wochen könnte die aus dem Amt scheidende Regierung von Felipe Calderón die Anträge dieser Unternehmen auf den großflächigen Anbau von Genmais in Mexiko genehmigen. Aufruf an FAO und CDB Dieses „Abschiedsgeschenk“ für die U...
Fotostrecke: Ein Aufschrei gegen Monsanto
54
(Buenos Aires, 19. Mai 2019, ANRed).- Am 18. Mai haben weltweit Demonstrationen gegen den multinationalen Konzern Monsanto stattgefunden. In 52 Ländern sind die Menschen auf die Straßen gegangen, auch in Argentinien versammelten sich Demonstrant*innen in mehreren Städten. Die Bilder zeigen die Proteste in Buenos Aires. [gallery size="full" columns="1" ids="27282,27281,27280,27279,27278,27277,27276,27275,27283"]
Wiederaneignung der Äcker: Erstes Agrar-Forum der Basisbewegungen
47
(Buenos Aires, 10. Mai 2019, ANRed/ poonal).- Über 3.000 Bäuerinnen und Bauern versammelten sich am 7. und 8. Mai zu einem landesweiten Agrar-Forum. Die Teilnehmer*innen bearbeiten nicht nur die Erde, sondern setzen sich auch für Ernährungssouveränität und biologische Landwirtschaft ohne Einsatz von Ackergiften ein. Dabei haben sie ein klares Ziel vor Augen: Die Agrarreform. Auf dem Forum gab es Diskussions-, Gesprächs- und Reflexionsrunden. In 23 unterschiedlichen Arbeitsgru...
Neoliberale Reformen nach Protesten vorerst gestoppt
59
(Berlin, 6. Mai 2019, npl).- Ende April eskalierten in der honduranischen Hauptstadt Tegucigalpa Proteste gegen die wenige Tage zuvor vom Parlament beschlossenen neoliberalen Reformen des Bildungs- und des Gesundheitssystems. Die Polizei setzte Tränengas und Schusswaffen gegen die anfangs friedlich Protestierenden ein. Während der gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Polizei und den Demonstrantrierenden wurden mehrere Menschen zum Teil schwer verletzt. Nach den Protest...