Das könnte dich auch interessieren

Ermordete Aktivistinnen: Frauen als militärische Zielscheibe Von links nach rechts: Emilsen Manyoma, Yoryanis Isabel Bernal und Nataly Salas Ruiz. Foto: Servindi/Pacifista(Lima, 14. Februar 2017, servindi).- Fünf Aktivistinnen von sozialen Organisationen sind seit dem Inkrafttreten der Friedensverträge bereits ermordet worden. Die Nachricht von dem Portal ¡Pacifista! weist auf die enormen Herausforderungen hin, die der kolumbianischen Gesellschaft für einen wirklich dauerhaften Frieden für alle noch bevorstehen.  Die erste Herausf...
Wo Liebe lebensgefährlich wird – LGBTI in El Salvador Von Alfredo Carías und Markus PlateAmbar Alfaro, Trans-Frau aus El Salvador. Alle Fotos: Markus Plate(Mexiko-Stadt, 4. Januar 2017, npl).- Schon vor fast zwanzig Jahren, 1997 um genau zu sein, fand in El Salvadors Hauptstadt San Salvador eine erste Demonstration lesbischer, schwuler, bi- und Trans*Personen statt, im deutschen Sprachraum als CSD bekannt, in Lateinamerika als “Marcha de Orgullo”. Doch anders als in europäischen, nordamerikanischen und auch einigen late...
Stimmen des Widerstands – Frauen in Gemeinderadios Von Mariana CidGrafik: Medio a medio/Colectivo Mujeres 8 de Marzo(Concepción, 20. Mai 2016, medio a medio).- Angesichts der medialen Bombardierung durch Bilder und Berichte voller Gewalt gegen Frauen, ergreifen diese in den Gemeinderadios selbst das Wort. Sie sprechen dabei von ihren Gefühlen, brechen gängige Mythen, bauen Netzwerke und auch sich selbst mit ihren eigenen Stimmen auf. Überaus divers sind die Erfahrungen, die sich in Chile und ganz Lateinamerika immer ...
Feature: Femicidios in Lateinamerika ni una menos_gegen Femizide in Peru Foto: lamula.peIn Lateinamerikas werden täglich mehr als 17 Frauen ermordet.  Die tödliche Gewalt, die speziell gegen Frauen gerichtet ist, hat einen Namen: Femicidios - Femizide.In diesem Feature versuchen wir uns dem Thema anzunähern und hören viele Stimmen von Frauen aus Argentinien, Guatemala, Kolumbien und Honduras. Sie erzählen von ihren Erfahrungen, ihrer Arbeit, ihrem Widerstand und gehen auf die Fragen nach Opfern und Täte...
Abgeordnetenhaus will Entkriminalisierung der Abtreibung rückgängig machen Demonstration für das Recht auf Abtreibung am 8. Dezember in São Paulo. Foto: Rovena Rosa/Agência Brasil (CC BY 3.0 BR)(Montevideo, 1. Dezember 2016, la diaria).- Gerade einmal sechs Stunden waren vergangen, seit der Oberste Gerichtshof entschieden hat, dass Abtreibung bis zum dritten Schwangerschaftsmonat straffrei sein soll – da hat das von konservativen Parteien dominierte Abgeordnetenhaus Brasiliens bereits seine Absicht ankündigt, die Auswirkungen des Urteils rückgä...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.