Nicaragua

Generalstreik: Nicaragua bewegt sich gegen Ortega und Murillo


Freiheit für Nicaragua! Gegen die Repression!
Foto: Desinformémonos

(Mexiko-Stadt, 9. Juli 2018, Desinformémonos/poonal).- Die Bürgerallianz für Gerechtigkeit und Demokratie ACJD (Alianza Cívica por la Justicia y la Democracia) hat einen landesweiten Generalstreik für den 13. Juli gegen den Präsidenten Daniel Ortega und die Vize-Präsidentin Rosario Murillo angekündigt. Einen Tag vorher, am 12. Juli, wird es eine Großdemonstration unter dem Motto „Zusammen sind wir ein Vulkan“ geben und am 14. Juli eine Karawane durch Managua.
Mit dem Streik soll Druck auf den Präsidenten bezüglich der geforderten Neuwahlen ausgeübt werden. „Er bemüht sich kein bisschen und wir sehen keinen Ausweg aus der Krise, die jeden Tag mehr Tote, Entführte, Verletzte, Verkrüppelte und Verschwundene fordert und die Menschen in die Armut stürzt“, erklärt die Bürgerallianz und sie fügt hinzu: „Wir werden weiter auf die Straße gehen, denn die Straßen gehören der Bevölkerung!“.

Nach Angaben der Interamerikanischen Kommission für Menschenrechte CIDH hat die staatliche Repression gegen die protestierende Bevölkerung seit dem 18. April für über 200 Todesopfer und hunderte Verletzte gesorgt.

CC BY-SA 4.0 Generalstreik: Nicaragua bewegt sich gegen Ortega und Murillo von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.