Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren

Zwischen Erdöl-Rückwärtsgang und Öko-Strom – Energiepolitik in Mexiko
163
(Mexiko-Stadt, 17. Mai 2019, npl).- Auch in Lateinamerika hat sich längst die Erkenntnis durchgesetzt, dass es den Klimawandel gibt, dass er menschengemacht ist und dass dringend umgesteuert werden muss. Mexiko ist heute weltweit der zehntgrößte Treibhausgasproduzent und nach Brasilien der zweitgrößte in Lateinamerika. Das Land hat viel Potenzial für erneuerbare Energien, doch so richtig will die Energiewende nicht vorankommen – stattdessen will Mexikos Präsident den Erdöl-Se...
Bolsonaro will Geld für Landbesitzer statt für Regenwald ausgeben
164
(Montevideo, 29. Mai 2019, la diaria).- Am 27. Mai hat sich der brasilianische Umweltminister Ricardo Salles mit Vertreter*innen Norwegens und Deutschlands getroffen, um mit ihnen über veränderte Vorgaben bei der Geldervergabe des Amazonienfonds zu sprechen. Norwegen und Deutschland finanzieren den Fonds, mit dem Abholzungen verhindert und gerodete Gebiete wieder aufgeforstet werden sollen. Die brasilianische Regierung von Jair Bolsonaro plant nun, einen Teil der Gelder des F...
Was der Klimawandel mit den Überschwemmungen in Paraguay zu tun hat
406
(Asunción, 15. April 2019, desinformémonos).- Ungewöhnlich heftige Regenfälle haben im März und April zu schweren Überschwemmungen in Paraguay geführt. Die Wassermassen überstiegen die übliche Niederschlagsmenge um das Dreifache. Flüsse traten über die Ufer, tausende Wohnhäuser stehen nun unter Wasser. Nach Angaben der Regierung sind mehr als 20.000 paraguayische Familien betroffen. Überschwemmungen werden als eine der schwerwiegendsten Folgen des Klimawandels betrachtet; kei...
Costa Rica: Abschied von fossilen Brennstoffen bis 2050
166
(Lima, 27. Februar 2019, Servindi).- Costa Rica legt einen nationalen Plan zum Kohleausstieg und anderen fossilen Brennstoffen vor. Bis 2050 will das mittelamerikanische Land zu hundert Prozent auf fossile Brennstoffe verzichten. Begonnen wird mit der Umstellung der Energieversorgung im Transport- und Bausektor. Der Plan soll durch die Förderung von erneuerbaren Energien umgesetzt werden - und zwar nicht nur im öffentlichen und privaten Transportsektor, sondern auch in andere...
Geoengineering: Klimaexperimente auf Kosten der Armen
122
(Katowice, 11. Dezember 2018, npl).- Vom 2. bis 14. Dezember findet im polnischen Katowice die diesjährige Weltklimakonferenz statt. Bereits im Oktober hat ein Sonderbericht des Weltklimarats verdeutlicht, dass die Menschheit ihre Treibhausgasemissionen in den nächsten zwölf Jahren halbieren und bis 2050 auf Null reduzieren muss, um einen tiefgreifenden Klimawandel zu verhindern. Eine Zeitspanne, die angesichts der politischen Weltlage utopisch erscheint. Wissenschaftler*inne...