Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren

Guatemaltekischer Umweltaktivist Rodrigo Tot erhält Goldman-Umweltpreis
81
Von Knut Hildebrandt (Berlin, 26. April 2017, onda-npl).- Dem guatemaltekischen Umweltaktivisten Rodrigo Tot wurde am 24. April der Goldman-Umweltpreis 2017 verliehen. Mit der Verleihung des Preises wird er für seinen Einsatz zur Verteidigung der Landrechte der indigenen Q'eqchi geehrt. Die mittlerweile insgesamt mit 150.000 US-Dollar dotierte und viel beachtete Auszeichnung wird seit 1990 jährlich an sechs Basisaktivist*innen verliehen. Rodrigo Tot stammt aus Aguas...
Chihuahua: Preisgekrönter Umweltaktivist ermordet
70
(Berlin, 19. Januar 2016, educaoaxaca/poonal).- Der indigene Aktivist Isidro Baldenegro López ist am Sonntag, 15. Januar in der Gemeinde Coloradas de la Virgen im nordmexikanischen Bundesstaat Chihuahua erschossen worden. Der 51jährige Aktivist der Tarahumara-Community organisiert seit Jahrzehnten Proteste gegen den illegalen Holzeinschlag in den Bergen der Sierra Madre; daher ist er seit Jahren Todesdrohungen ausgesetzt. Sein Vater, ebenfalls ein Umweltaktivist, wurde vor Ja...
Biologisch abbaubarer Plastikersatz entwickelt
73
(Mexiko-Stadt, 6. Juni 2019, prensa latina).- Die mexikanische Zeitung El Heraldo hat am 5. Juni von vier jungen Menschen im mexikanischen Bundesstaat Jalisco berichtet, die ein umweltverträgliches Biomaterial entwickelt haben, das die umweltschädliche Verpackungsindustrie revolutionieren könnte. Damit ist Biocel gemeint, ein Ersatzstoff für den Kunststoff Unicel (Schaumstoff), der die gleichen Merkmale des Polystyrols besitzt; Biocel widersteht Schlägen und weist Feuer ab, v...
Francia Márquez: „In Kolumbien findet ein Genozid statt“
218
(Montevideo, 27. Mai 2019, comcosur/poonal).- Die afrokolumbianische Aktivistin und Umweltschützerin Francia Márquez, Trägerin des ŕenommierten Goldman-Umweltpreises 2018 für ihr Engagement für den Umweltschutz in Kolumbien, hat die gegenwärtige Verfolgung von Aktivist*innen in Kolumbien als "Genozid" bezeichnet. Im Gespräch mit dem Nachrichtenportal France 24 warnte sie zudem vor den Schäden, die die Menschheit auf der Erde anrichtet. In Kolumbien sind seit 2016 hunderte ...
Proteste zur VW-Aktionärsversammlung
156
(Berlin, 14. Mai 2019, npl).- Am 14. Mai fand in Berlin die Jahreshauptversammlung der VW-Aktionär*innen statt. Neben den anreisenden Aktionär*innen kamen eine Reihe ungeladener Gäste. Extinction Rebellion Berlin, Gegenstrom Berlin und Robin Wood Berlin hatte zu einem „Die-in“ als Auftakt der VW-Aktionärsversammlung eingeladen. Während Ermittler*innen der drei Organisationen untersuchten, woran die vielen Toten gestorben seien, erklärten Redner*innen, warum der Autobauer für ...