Das könnte dich auch interessieren

Mosaikstein der Geschichte: Die Stadtvilla der Colonia Dignidad von Ute Löhning (Berlin, 20. Dezember 2015, npl).- Mit ihrem Film „Kaffee Morgentau – Wollen Sie den Keller sehen?“ begeben sich Inti Gallardo und Wolfgang Bongers auf Spurensuche nach der Colonia Dignidad in deren Stadtvilla in Santiago. Ihren Hauptsitz hatte die Colonia im Süden Chiles. Traurige Berühmtheit erlangte die deutsche Sektensiedlung mit dem klingenden Namen „Kolonie der Würde“ wegen des systematischen Missbrauchs von Kindern in ihren Einrichtungen und der stra...
Protest vor ehemaliger deutscher Sektensiedlung in Chile von Christian Kliver (17. November 2015, fdcl-amerika21.de).- Etwa 40 Angehörige von Personen, die während der Pinochet-Diktatur in der deutschen Sektensiedlung Colonia Dignidad in Südchile ermordet wurden, haben an den Toren der Kolonie für ein sofortiges Ende des Folklore-Tourismus demonstriert. Der Protest fiel zusammen mit dem Beginn des Oktoberfestes, das die heute unter dem Namen “Villa Baviera” bekannte ehemalige Sektengemeinschaft seit einigen Jahren veranstaltet. ...
Muss Hartmut Hopp – Ex-Führungsmitglied der Colonia Dignidad – in Deutschland in Haft? In der deutschen Sektensiedlung im Süden Chiles mit dem klingenden Namen "Kolonie der Würde" wurden jahrzehntelang schwerste Menschenrechtsverbrechen begangen:sklavenartige Arbeitsausbeutung, Gewalt und Prügelstrafen, Zwangsverabreichung von Psychopharmaka, massiver sexueller Missbrauch von Kindern.Und während der Zeit der chilenischen Militärdiktatur kooperierte die Leitung der Sekte auch mit dem chilenischen Geheimdienst DINA. Dessen Mitarbeiter konnten in der Colonia Mensc...
Wohnkooperativen in Uruguay – 40 Jahre Erfahrung mit kollektivem Aufbau und Widerstand von Flor Goche - Desinformémonos (Montevideo, 27. Oktober 2015, comcosur).- In Uruguay gibt es 15.000 Familien, die in gemeinsam aufgebauten und selbstverwalteten Wohnprojekten leben. Die Häuser werden in Gemeinschaft errichtet, danach werden sie unter denjenigen ausgelost, die bei den Bauarbeiten mit angepackt hatten. Die als Kooperativen organisierten Wohnprojekte haben ihren Ursprung in den 1970er Jahren zu Zeiten der Diktatur. Wer damals begann, sich in einer der W...
Fall Curuguaty: Hohe Haftstrafen für Bauern (Caracas, 11. Juli 2016, telesur/poonal) - Das Strafgericht, das sich mit dem Massaker von Curuguaty befasst hat, hat am Montag, 11. Juli, elf Angeklagte für schuldig befunden. Vier von ihnen wurden wegen vorsätzlichen schweren Mordes, Landbesetzung und Bildung einer kriminellen Vereinigung verurteilt. Mit 30 Jahren Haft wegen Mordes erhielt Rubén Villalba die schwerste Strafe. Wegen Mittäterschaft wurden Luis Olmedo zu 20 Jahren, Néstor Castro und Arnaldo Quintana zu je 18 J...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.