CHILE: Streik der über Subunternehmen beschäftigten Arbeiter*innen bei Codelco beendet


(Buenos Aires, 05. Mai 2008, púlsar).- Der Vorsitzende der Gewerkschaftsföderation für den Kupferbergbau CTC (Confederación de Trabajadores del Cobre), Cristián Cuevas, gab am 5. Mai das Ende eines 20-tägigen Streiks in der chilenischen Kupferbranche bekannt. Die beim staatlichen Kupferriesen Codelco über Subunternehmen beschäftigten Arbeiter*innen würden nach einem unter Beteiligung der chilenischen Regierung ausgehandelten Abkommen die Arbeit wieder aufnehmen.

Das Abkommen sieht die Zahlung von 1000 Dollar in zwei Raten vor sowie die Einrichtung zweier Runder Tische zur Prüfung der weiteren Vereinbarungen. Der erste Runde Tisch wird die 2007 ausgehandelten Verträge zwischen den von Codelco beauftragten Subunternehmen und den von den Subunternehmen angestellten Arbeiter*innen überprüfen. Der andere wird die Umsetzung des chilenischen Subunternehmergesetzes prüfen.

Cuevas rief die Subunternehmen dazu auf, die mit den Arbeiter*innen getroffenen Absprachen einzuhalten. Zu den bereits im vergangenen Jahr getroffenen Vereinbarungen gehören eine Verbesserung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes, Studienstipendien für die Kinder der Arbeiter*innen sowie die Einführung eines Produktivitätsbonus.

Codelco ist das größte Kupferunternehmen der Welt.

CC BY-SA 4.0 CHILE: Streik der über Subunternehmen beschäftigten Arbeiter*innen bei Codelco beendet von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *