Das könnte dich auch interessieren

Europäische Honigimporteure solidarisieren sich mit Maya-Gemeinden gegen den Anbau von Gensoja Viele Maya-Imker*innen sind im Kollektiv der Maya-Gemeinden der Region Los Chenes organisiert. Foto: G. Schmidt (Mexiko-Stadt, 6. Juni 2018, npl).- In ihrem Kampf gegen den agroindustriellen Anbau von Soja und Gensoja haben die Maya-Imker*innen der Halbinsel Yucatán Unterstützung von europäischen Honigimporteur*innen und Abfüller*innen bekommen. Diese wandten sich anlässlich des Weltbienentages am 20. Mai in einem offenen Brief an Mexikos Präsident Enrique Peña Nieto. Sie...
Praxisworkshop: Konnektivität und digitale Netze Konnektivität und digitale Netze – Schlüsselressourcen für die entwicklungspolitische Arbeit und freie Medien Praxisworkshop des Nachrichtenpools Lateinamerika für NGO-Mitarbeitende und Medienmachende. Mit Medien- und Tech-Expert*innen aus Lateinamerika und Berlin Bonn Datum: 13.06. 2018 (im Rahmen des Global Media Forums der Deutschen Welle Akademie) Zeit: 12:30 – 14:00 | 14:30 – 16:00 Ort: World Conference Center Bonn | Raum Room Bonn I+II Platz der Vereinten Natio...
Opposition will weiter gegen Wahlbetrug demonstrieren Zelaya hat die Honduraner*innen aufgerufen, das offizielle Wahlergebnis nicht anzuerkennen. Foto: Telesur (Tegucigalpa, 3. Januar 2018, prensa latina).- Die oppositionelle "Allianz gegen die Diktatur" hat am 3. Januar angekündigt, die landesweiten Proteste gegen den mutmaßlichen Wahlbetrug wieder aufzunehmen, den der honduranische Präsident Juan Orlando Hernández für seine Wiederwahl ausgeheckt haben soll. Die Allianz werde den "durch Betrug, Waffengewalt und Mittäterscha...
Maya-Gemeinden der Halbinsel Yucatán streben Bündnis an Von Gerold Schmidt Yucatans Imker*innen kämpfen um die Reinheit ihres Honigs. Er ist eine wichtige Einnahmequelle der Kleinbauernfamilien im Bundesstaat / Foto: ecoportal.net (Mexiko-Stadt, 13. Dezember 2017, npl).- „Wir wollen ein würdiges Leben auf unseren Böden“, erklärt die Maya-Imkerin Leydy Aracely Pech Martin auf der gemeinsamen Pressekonferenz mit Vertreter*innen von mehr als 30 Gemeinden aus der gesamten Halbinsel Yucatán. Die Maya-Gemeinden kündigen Anfang De...
Es riecht nach Putsch Von Wolf-Dieter Vogel Proteste nach den Wahlen / Foto: desinformemonos (Oaxaca/Berlin, 04. Dezember 2017, taz).- Wer bei den Präsidentschaftswahlen in Honduras vom vorvergangenen Wochenende gewonnen hat, wird vielleicht nie ans Licht kommen. Doch die Tatsache, dass die Nationale Wahlbehörde (TSE) seit acht Tagen kein Ergebnis veröffentlicht, spricht für sich. Tag für Tag stieg nach Angaben des TSE die Stimmenzahl für den Präsidenten Juan Orlando Hernández, während Gege...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.