Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren

Drei weitere Mapuche unterstützen den Hungerstreik des Lonko Facundo Jones Huala
74
(Buenos Aires, 23. Februar 2019, ANRed),- Seit dem 27. Januar ist der Lonko (Führungspersönlichkeit der Mapuche) Facundo Jones Huala im Hungerstreik. Er fordert die Umsetzung der Konvention 169 der Internationalen Arbeitsorganisation, also die Einhaltung der Menschenrechte und Respekt gegenüber der Mapuche-Kultur. Nun bekommt Huala Unterstützung von Jorge Cayupan, Alvaro Millalen und José Cáceres, die dem Hungerstreik beigetreten sind. Die systematischen Menschenrechtsverletz...
Vor 90 Jahren: Massaker an den Arbeiter*innen der Bananenplantagen
355
(Medellín, 5. Dezember 2018, colombia informa).- Am 5. und 6. Dezember 1928 erschoss das kolumbianische Militär tausende Frauen, Männer und Kinder in der Gemeinde Ciénaga im nordkolumbianischen Bundesstaat Magdalena. Bekannt wurden die Morde als das „masacre de las bananeras“ (zu dt.: Massaker an den Arbeiter*innen der Bananenplantagen). Die Soldaten mordeten im Interesse des US-amerikanischen Unternehmens United Fruit Company. Der Bundesstaat Magdalena an der Karibikküste...
Sprecher*innen der Opposition auf Europa-Tour
122
Kein Frieden in Nicaragua. Zwar ist es in dem zentralamerikanischen Land in den vergangenen Monaten etwas ruhiger geworden. Doch nur mit Mühe kann die Regierung unter Präsident Daniel Ortega die Fassade eines Normalzustandes aufrecht erhalten. Wie geht es nun weiter nach den landesweiten Protesten? Bislang hat haben staatliche Sicherheitskräfte rund 500 Tote zu verantworten. Im Oktober kamen drei führende Oppositionelle und ehemalige Weggefährten Ortegas nach Berlin, um zu be...
onda-info 444
78
Hallo und Willkommen zum onda-info 444! Trotz der Schnapszahl gibt es wenig zu feiern, denn auch wir verfolgen mit Sorge die aktuellen Entwicklungen in Brasilien. Der rechtsextreme Bolsonaro geht als Favorit in die Stichwahl. Droht Brasilien eine faschistische Regierung oder gar eine neue Militärdiktatur? Eine aktuelle Einschätzung könnt ihr unter https://mais1cafe.org/2018/10/09/de-brasilien-unter-schock/ unter anderem von unserem Mitarbeiter Nils Brock hören. Doch im ...
Rechter Regierungskandidat gewinnt knapp
50
(Berlin, 26. April 2018, poonal).- In Paraguay hat Mario Abdo Benítez die Präsidentenwahl knapp gewonnen. Der 46-Jährige Kandidat der regierenden rechtskonservativen Colorado-Partei holte bei der Wahl 46,5 Prozent der Stimmen. Efraín Alegre von der Mitte-Links-Koalition Ganar kam auf 42,7 Prozent. Abdos Vater war der Privatsekretär von Diktator Alfredo Stroessner (1954-1989). Abdo selbst sagte, Stroessner habe "viel für das Land" getan, distanzierte sich aber von den Menschen...