Nicaragua

Amnesty International: Frauen und Mädchen unzureichend vor Gewalt geschützt


(Lima, 25. November 2010, noticias aliadas).- Nicaragua schützt Frauen und Mädchen nicht ausreichend vor sexueller Gewalt. Zudem würden Hindernisse nicht aus dem Weg geräumt, die bisher darfür sorgen, dass die Täter nicht vor Gericht gestellt werden. Zu diesem Ergebnis kommt Amnesty International in einem Bericht mit dem Titel: “Hört ihnen zu und handelt: Keine Gewalt und keine sexuellen Übergriffe gegen Mädchen in Nicaragua”. Der Bericht war am 25. November anlässlich des des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen veröffentlicht worden.

In Nicaragua sind zwischen 1998 und 2008 mehr als 14.000 Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe angezeigt worden. Mehr als zwei Drittel der Opfer waren Mädchen unter 17 Jahren. Im vergangenen Oktober hatte das UN-Menschenrechtskomitee für Kinder seine Besorgnis wegen der “hohen Indizes von Misshandlungen, der Verwahrlosung von Kindern sowie sexuellen Übergriffen und häuslicher Gewalt gegen Kinder” in Nicaragua geäußert.

(Foto: Maria Kindling)

CC BY-SA 4.0 Amnesty International: Frauen und Mädchen unzureichend vor Gewalt geschützt von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren

Feministischer Sound aus Nicaragua: Gaby Baca und Mafe Carrero
80
Auf ihrer Tour durch Europa waren Gaby Baca und Mafe Carrero, zwei feministische Musikerinnen aus Nicaragua, Ende Oktober auch in Berlin. Die bekennende lesbische Singer Songwriterin Gaby Baca kritisiert schon seit langem Machismus und Selbstbereichrungsmentalität der ehemals revolutionären FSLN. Die 22 Jahre junge Rapperin Mafe Carrero ist als Teil der jungen Oppositionsbewegung aktiv und bedroht. Beide mussten Nicaragua verlassen. In den Berliner Räumen von Wildwasser, eine...
Kampfsportunterricht in Quito
113
Liliana (48 J.) ist mit ihren beiden Töchtern Rafaela (10 J.) und Romina (9 J.) seit über einem Jahr beim Familien-Kampfsporttraining dabei und trainiert regelmäßig. Für alle drei ist der Sport sehr wichtig. Rafaela hilft der Sport sich weiterzuentwickeln und mehr Kraft aufzubauen. Auch Romina will mit dem Sport ihre Muskeln trainieren und für Liliana ist der sportliche Ausgleich wichtig, um den Tag ausklingen zu lassen und auf andere Gedanken zu kommen. Besonders gefallen fi...
Amnesty-Bericht prangert massive Polizeigewalt an
94
(Berlin, 21. Oktober 2018, poonal).- Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International dokumentiert in einem 55 Seiten starken Bericht schwere Menschenrechtsverletzungen und Verletzungen des Völkerrechts durch Nicaraguas Staatsmacht. Im Blickpunkt steht der Zeitraum vom 30. Mai bis 18. September dieses Jahres, nachdem es Ende Mai bereits einen ersten Bericht gegeben hatte. Das Spektrum reicht von willkürlichen Festnahmen über Folter bis zu außergerichtlichen Hinrichtungen....
Frauen gegen Bolsonaro
232
(Montevideo, 17. September 2018, comcosur/poonal).- Der brasilianische rechte Präsidentschaftskandidat Jair Bolsonaro ist bekannt für seine Geringschätzung gegenüber Frauen, Schwarzen und Homosexuellen. Nun sieht er sich einer neuen Herausforderung gegenüber: Den Frauen. Am 29. September gingen in den wichtigsten Städten Brasiliens hunderttausende Menschen, vor allem Frauen, gegen Bolsonaro auf die Straße. Organisiert wurden die Proteste von der Initiative „Frauen gemeinsam g...
onda-info 439
49
Hallo und Willkommen zum onda-info 439! Bei frischer Wassermelone und fast 40 Grad im vierten Stock produzieren wir für Euch unsere Sommerlochausgabe vom onda-info! Dabei führt uns der Weg zunächst nach Honduras. Zu Besuch in Berlin war die honduranische Schriftstellerin Melissa Cardoza. Wir interviewten sie zu ihrem 2012 erschienenen Buch 13 colores de resistencia, 13 Farben des honduranischen Widerstandes. Außerdem hört ihr eine Kurzgeschichte aus ihrem Buch, übersetzt ...