Bolivien

AMARC Bolivien verurteilt Angriffe auf bolivianische Basisradios


(Rio de Janeiro, 11. September 2008, púlsar).- Der Weltverband der Basisradios (AMARC) Bolivien hat am 11. September die Aggressionen zurückgewiesen, denen in letzten Tagen Basisradios des bolivienweiten Radionetzwerks Erbol ausgesetzt gewesen sind. AMARC machte die oppositionellen zivilen Bürgerkomitees und Präfekturen für die Angriffe verantwortlich.

In einer Erklärung gibt AMARC Bolivien bekannt, dass die Radios San Miguel de Riberalte in Beni; Radio Alternativa aus Santa Cruz de la Sierra; Radio Juan 23 aus San Ignacio de Velasco; Radio Aclo aus Tarija; Radio Parapetí, aus Camiri und Radio Digital aus Pando bedroht worden sind.

All diese Radios berichten über das, was in diesen Tagen im Osten Boliviens passiert ist: die direkten Aktionen, d.h. gewaltsamen Besetzungen, von öffentlichen Einrichtungen durch Gruppierungen, die mit der Oppositionsregierung verbunden sind, so in Tarija, Santa Cruz, Trinidad und Cobija.

Amarc Bolivien forderte Respekt für die Presse- und Meinungsfreiheit ein und erklärte weiter, die Organisation drücke ihre tiefste Abscheu angesichts der gewalttätigen Überfälle auf die Basisradios aus, die „aufgeladen sind von Rassismus und in denen sich die Verbindungen von zivilen Bürgerkomitees und den Präfekturen zeigt, in denen eine Minderheit von Unternehmern und Großgrundbesitzern regiert“.

CC BY-SA 4.0 AMARC Bolivien verurteilt Angriffe auf bolivianische Basisradios von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren

„Brasilien über alles und Gott über allen“
348
(Buenos Aires, 8. Oktober 2018, ecupres).- Es ist einer der Ihren, den sie auf den Thron des Wahlsiegers im ersten Wahlgang gehoben haben. Eigentlich Katholik, aber evangelisch aus politischer Überzeugung: Jair Bolsonaro. Er hat sogar einen zweiten – biblischen – Vornamen: Messias. Das Ei der Schlange hat in ihrer Schale eine Religiosität verborgen, die jetzt – wie sich gerade zeigt – Früchte trägt. Im Mai 2016 hat der Pastor und Chef der Sozial-Christlichen Partei PSC, Ev...
Peru: Protest gegen rassistischen Werbespot
172
(Lima, 8. September 2018, Servindi).- Am 9. September rief das Kollektiv „Bürger*innen im Kampf gegen den Rassismus“ zu einem symbolischen und friedlichen Protest vor dem Laden von Saga Falabella auf. Auslöser war ein Werbespot der Firma, in dem eine junge afroperuanischen Frau namens Valeria mit schlechtem Geruch und Schmutz in Verbindung gebracht wird. Der Rassismus in dem Werbespot von Saga Falabella „zieht sich seit langem durch die Werbung des Unternehmens. Die Stereo...
Migrationspolitik der USA: Kriminalisierung als Strategie
81
(Quito, 31. August 2018, colombia informa).- Die Migrationspolitik der USA hat sich seit Beginn des 21. Jahrhunderts auf die Kriminalisierung der Migrant*innen im Namen der nationalen Sicherheit konzentriert. Unter der gegenwärtigen Regierung von Donald Trump stützen sich die Reformen der US-Migrationspolitik auf einen rassistischen, xenophoben und völkischen Diskurs. Dazu kommt der Plan, eine Mauer zwischen den USA und Mexiko zu bauen, um den Zutritt von Immigrant*innen ohne...
Gewalt gegen venezolanische Geflüchtete
51
(Rio de Janeiro, 19. August 2018, taz).- Im Norden Brasiliens ist es zu Ausschreitungen gegen venezolanische Geflüchtete gekommen. In der Grenzstadt Pacaraima griff eine aufgebrachte Menge am Samstag (Ortszeit) ein Flüchtlingslager und andere Unterkünfte von Migrant*innen aus dem Nachbarland an. Notdürftige Behausungen und Habseligkeiten der Venezolaner*innen wurden in Brand gesteckt, wie die Zeitung O Globo in ihrer Online-Ausgabe berichtete. Auch Steine wurden geworfen, ...
onda-info 434
101
Hallo und Willkommen zum onda-info 434 Trotz schönsten Sommerwetters haben wir in unserer dunklen Radiokabine verschiedene Berichte und Nachrichten für euch zusammengebastelt. Nach einer Nachricht zum neuen Sicherheitsgesetz in Mexiko hört ihr einen Beitrag zum Radiocamp am Bodensee - und weil es so gut passt, verbinden wir den Beitrag mit einer Übersetzung der Sendung Espacio Social von unserer Partneragentur EDUCA im südmexikanischen Oaxaca. Das Original findet i...