Bolivien Ecuador Guatemala

ondainfo 69


Hola zum Ondainfo Nummer 69. Nein, es ist nicht alles verloren, nein, auch wenn das Wetter grau, die Gedanken trübe und der Kaffee kalt ist. Es gibt sie, die wenigen lichten Momente politischer Wirkmächtigkeit linker Bewegungen. Dann wenn Menschen ihr Schicksal in die Hand nehmen, kämpfen und schließlich, in gewissem Rahmen Erfolge erzielen: Ein geschasster Präsident in Bolivien und in Ecuador ein Prozess gegen den Ölmulti Texaco, welcher dort 30 Jahre lang ungehindert ganze Landstriche verseuchte.
Aus Guatemala und dem dortigen Wahlkampf gibt es dagegen nichts positives zu berichten. Die guatemaltekische Regierungspartei FRG versucht ihre Position mit gewalttätiger Unterdrückung zu festigen.

CC BY-SA 4.0 ondainfo 69 von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren

Interview mit Radioaktivistin Laura Reyes aus Mexiko-Stadt
31
In unserem onda-Studio hatten wir Laura Reyes aus Mexiko zu Besuch. Die Radioaktivistin berichtet von der aktuellen Situation und stellt ihre Musik vor: Traditionelle Klänge aus Veracruz verbindet sie mit feministischem Rap. Hört am Besten selber!
Wahlen 2019: Wohin geht der Weg für Bolivien?
349
(Buenos Aires, 17. Dezember 2018, marcha noticias).- Weniger als ein Jahr vor den geplanten Präsidentschaftswahlen in Bolivien hat das Oberste Wahlgericht TSE (Tribunal Supremo Electoral) entschieden, dass Evo Morales und Álvaro García Linera sich als Kandidaten für diese Wahl aufstellen lassen dürfen. Aussichten und Auswirkungen mit der Feministin Adriana Guzmán. Am 29. Oktober 2019 werden im Plurinationalen Staat Bolivien Präsidentschaftswahlen stattfinden. Und bereits j...
Hinhörer: SDG 11 Lebenswerte Städte
6
Onda „Hinhörer“: Nachhaltige Entwicklungsziele in anderthalb Minuten auf den Punkt gebracht. Argumente, Infos und Straßenumfragen aus Deutschland und Lateinamerika. Heute: Lebenswerte Städte
Hinhörer: SDG 15 Wälder erhalten
17
Onda „Hinhörer“: Nachhaltige Entwicklungsziele in anderthalb Minuten auf den Punkt gebracht. Argumente, Infos und Straßenumfragen aus Deutschland und Lateinamerika. Heute: Wälder erhalten!
Ölverseuchung im Amazonas: Indigene und Kleinbauern in Ecuador kämpfen für Gerechtigkeit
115
David gegen Goliath: So könnte man die juristische Auseinandersetzung zwischen ecuadorianischen Kleinbauern und Indigenen und dem Öl-Riesen Chevron treffend umschreiben. Fast drei Jahrzehnte lang, von 1967 bis 1992, leitete das Unternehmen Texaco, mit dem Chevron im Jahr 2001 fusionierte, giftige Abfallstoffe in das Amazonas-Gebiet des südamerikanischen Landes. 2011 verurteilte ein ecuadorianisches Gericht das Unternehmen zu einer Entschädigungszahlung von 9,5 Milliarden US-D...