Brasilien Europa Guatemala Kolumbien Kuba Lateinamerika Mexiko

ondainfo 164


Sommerzeit ist Arbeitszeit, nicht nur für uns vom ondainfo.

Während hier in Europa immer öfter Obst und Gemüse aus den Großbetrieben Lateinamerikas auf den Tisch kommt ackern sich an die 75 Millonen Kleinbauern in Lateinamerika auf ihren Feldern ab. Die Früchte ihrer Arbeit haben kaum Zugang zu den Märkten, seien sie nun lokal oder international. Warum ihre Ernten kaum zum Überleben reichen und was sich ändern müsste, hört ihr in diesem ondainfo.

An großen Infrastrukturprojekten wie Staudämmen arbeiten hingegen eifrig viele lateinamerikanische Regierungen. Mit Versprechen wie Arbeitsplätzen und ökologisch einwandfreier Energie werben sie für ihre Projekte. Warum aber Teile der Bevölkerung gegen diese Vorhaben arbeiten, beschreiben wir in einem Hintergrundbericht.

Ihre Arbeit geniessen zu 100 % die kubanischen Rapper Orishas. Sie leben zwar seit 10 Jahren in Europa – ihre Heimat tragen sie aber auch weiterhin im Herzen und wissen zudem ganz genau, was auf der Insel vor sich geht. Wir haben ihr Konzert in Berlin genutzt und ein wenig mit ihnen geplaudert.

Wie so oft starten wir aber mit Kurznachrichten, diesmal aus Kolumbien und Guatemala.

CC BY-SA 4.0 ondainfo 164 von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.


Das könnte dich auch interessieren

onda-info 439 Hallo und Willkommen zum onda-info 439! Bei frischer Wassermelone und fast 40 Grad im vierten Stock produzieren wir für Euch unsere Sommerlochausgabe vom onda-info! Dabei führt uns der Weg zunächst nach Honduras. Zu Besuch in Berlin war die honduranische Schriftstellerin Melissa Cardoza. Wir interviewten sie zu ihrem 2012 erschienenen Buch 13 colores de resistencia, 13 Farben des honduranischen Widerstandes. Außerdem hört ihr eine Kurzgeschichte aus ihrem Buch, übersetzt ...
Der kubanische Cantautor und Rapper Kamankola Das kubanische Städtchen Matanzas liegt zwischen der Hauptstadt Havanna und der Touristen-Hochburg Varadero. Gerade ist hier Buchmesse. Im schattigen Innenhof der Kulturvereinigung Hermanos Saíz tritt der kubanische Sänger Kamankola auf. Sein folkloristisch angehauchter Rap, seine ironischen und scharfzüngigen Kommentare über die Herrschenden und das Leben in Kuba kommen beim Publikum gut an – und auch bei mir. Kamankola heißt mit bürgerlichem Namen – wenn man das in Kuba ...
onda-info 435 Hallo und willkommen zum onda-info 435! Diesmal sind wir sozusagen „duothematisch“. Nach unseren üblichen Nachrichten aus Mexiko – Stichwort: Nestora Salgado und Ayotzinapa – geht‘s gleich ab nach Brasilien. Monsanto ist tot, aber Bayer lebt immer noch und in Brasilien werden täglich acht Menschen durch den Einsatz von Pestiziden vergiftet. Zeit zum Umdenken? Auf keinen Fall, denkt sich die Agrarindustrie und rührt kräftig die Werbetrommel. Und in Kuba haben wir den Sän...
Ex-Präsident Álvaro Colom auf Kaution frei (Caracas, 2. Mai 2018, telesur).- Der erste Strafgerichtshof von Guatemala hat den ehemaligen Staatschef Guatemalas, Álvaro Colom, auf Kaution freigelassen. Das Gericht legte am Mittwoch, 2. Mai 2018, eine Kaution von einer Million Quetzales (ca. 135.000 US-Dollar) fest, nach deren Bezahlung Colom - angeklagt wegen Korruption im öffentlichen Transportsektor des zentralamerikanischen Landes - das Gefängnis verlassen darf. Die Entscheidung sieht vor, dass der Ex-Staatschef ans...
onda-info 432 Hallo und Willkommen zum onda-info 432! Wir starten mit einer kurzen Nachricht zu den Wahlen in Paraguay vom 23. April 2018. Dann geht es nach Kuba. Auch dort hat es "Wahlen" gegeben - die Nationalversammlung hat Miguel Díaz-Canel zum neuen Präsidenten Kubas ernannt. Damit ist zumindest formell kein Castro mehr an der Staatsspitze. Wir haben uns in Havanna mal umgehört, wie die Leute die Veränderungen der letzten Jahre bewerten und ob sie Erwartungen an die neue Staatsf...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.