Bolivien Brasilien Costa Rica Kuba Mexiko

ondainfo 158


Viel vorgenommen hat sich die Bundesregierung für den G8-Gipfel in Heiligendamm: für schlappe 100 Millionen Euro lädt die mächtigste Frau der Welt die mächtigsten Männer der Welt zum Tee, sowie einige ausgewählte Zuhörer, darunter Mexico und Brasilien, die so schnell wie möglich in diesen illustren Kreis hinzustoßen wollen. "Wachstum und Verantwortung" lautet das diesjährige Motto dieser sinnlosen und überflüssigen Veranstaltung. Wachsen soll auch die Schar derjenigen mündigen Bürger*innen, die Verantwortung übernehmen wollen, um diesem Spektakel so schnell wie möglich ein Ende zu setzen.

Viel vorgenommen haben auch wir uns in diesem ondainfo 158. Die regelmäßige Berichterstattung über die Situation in Oaxaca liegt uns sehr am Herzen. Gerade weil die internationale Aufmerksamkeit, die die Ereignisse im Jahr 2006 hervorgerufen haben, offensichtlich noch nicht ausreicht. Repression und Verfolgung von Menschen, die sich für die Menschenrechte dort einsetzen, sind weiterhin an der Tagesordnung. Dazu hört ihr einen Beitrag über die Situation von politischen Gefangenen. Zwar ist Kuba in Sachen Menschenrechte auch nicht gerade ein Paradebeispiel -hinsichtlich der künstlerischen Vielfalt ist die Insel aber ein Leuchtturm in der gesamten Region. In die wunderbare Welt des Regisseurs Fernando Pérez führt uns ein Beitrag unserer Studentinnen ein. Zusätzlich gibt es noch ein exklusives Gedicht des Ethnologen und Schriftstellers Miguel Barnet. Und selbstverständlich gibt es auch Kurznachrichten, und zwar aus Brasilien, Costa Rica und Bolivien. Den mißlungenen Versuch Joseph Ratzingers, in Brasilien verlorenes Terrain bei den untreuen Schäfchen wieder gut zu machen, wollen wir nicht so einfach ignorieren. Dazu ein Kommentar.

Viel Spass und viele Anregungen wünschen Euch die ondistas…

CC BY-SA 4.0 ondainfo 158 von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren

Broschüre: Land, Kultur, Autonomie- Die indigene Bewegung im Cauca
16
„Land, Kultur, Autonomie, die indigene Bewegung im Cauca“ so heisst die im Januar 2019 vom Kollektiv Zwischenzeit herausgegebene Broschüre zu Kolumbien. In 22 Artikeln wird die emanzipatorische Bewegung der indigenen Gemeinschaften im Cauca im Südwesten Kolumbiens so eindringlich dargestellt, dass ich als Leser*in selbst das Gefühl habe vor Ort zu sein. In vielen Interviews kommen Sprecher*innen der indigenen Gemeinden zu Wort, über die Kämpfe gegen die Multis, die Rolle der ...
onda-info 452
73
Hallo und Willkommen zum onda-info 452! Unser knallvolles Infomagazin startet jetzt mit einer Nachricht aus Brasilien von der erneuten, verheerenden Schlammlawine in Minas Gerais. Schon im November 2015 begrub eine gewaltige Schlammlawine in Brasilien mehrere Dörfer unter sich. Damals brach das Klärbecken einer Eisenmine, ebenfalls im Bundesstaat Minas Gerais. Einen ausführlichen Beitrag dazu findet ihr in unserem Archiv Fokus Menschenrechte 2016. Das onda-info geht wei...
onda-info 450
94
Hallo und Willkommen beim onda-info 450, wir begrüßen euch alle im neuen Jahr und freuen uns, euch ein backfrisches onda-info präsentieren zu dürfen. Ihr hört zunächst einen Beitrag aus dem südmexikanischen Oaxaca. Dort wurden über 300 Bergbau-Konzessionen vergeben. Doch in vielen der betroffenen indigenen Gemeinden formiert sich Widerstand gegen den Abbau von Gold, Silber und anderen Erzen. Eine wichtige Rolle in dem Kampf gegen die Minen spielt das Radio. Ihr hört ein pa...
Andrea Lammers zum Prozess wegen des Mordes an Berta Cáceres
79
Am 17. September soll der Prozess gegen die mutmaßlichen Mörder der Umweltaktivistin Berta Cáceres beginnen. Andrea Lammers vom Oekubüro für Frieden und Gerechtigkeit in München wird zum Prozess nach Honduras reisen. Wir haben mit ihr gesprochen. Jahrelang hatte Berta Cáceres sich gegen den Bau des Wasserkraftwerks Augua Zarca am Gualcarque-Fluss eingesetzt. Sie war Mitbegründerin des Rates zivilgesellschaftlicher und indigener Organisationen COPINH. Für ihren Kampf um Sch...
onda-info 442
70
Hallo und willkommen zum onda-info 442! Nach einem Haufen Nachrichten aus Brasilien, Mexiko, Kolumbien und Deutschland haben wir zunächst einen Mini-Beitrag aus dem Norden Argentinien für euch: Das Sekretariat für Menschenrechte der Provinz Chaco sichert den im Norden Argentiniens lebenden indigenen Familien mehr staatliche Unterstützung zu. Dazu gibt's Musik der Toba von Samuel Acosta aus dem Chaco. Und anschließend haben wir ein Interview mit Andrea Lammers vom Oe...