Brasilien Ecuador Guatemala Mexiko Paraguay Vatikan Venezuela

ondainfo 151 Teil 2


Bienvenidas, bienvenidos zur 151. Ausgabe des ondainfo. Zugegeben: die Verlockung kollektiven Winterschalf zu halten war groß. Aber am Ende haben wir uns doch mal wieder aufgerafft, ein randvolles Programm zu zaubern.

Sogar Paraguay hat es diesmal in den Nachrichtenblock geschafft, Aber wo sonst schon versucht ein roter Bischof Präsident zu werden? Und das trotz Veto vom Vatikan.

In Guatemala dagegen will die Friedensnobelpreisträgern Rigorberta Menchú künftig die drögen Politker aufmischen. Man darf gespannt sein.

In Venezuela dafür alles beim alten: Präsident Chavez lässt sich vom Parlament noch schnell ein paar Sondervollmachten bestätigen: Bahn frei in die sozialistische Morgenröte, oder was? Uns war das Thema einen Kommentar wert.

In Brasilien geben ganz andere Kaliber den Takt an: Folterknechte spielen zum Samba auf. Gibt es nicht? Doch das gibt es!

Auch in Ecuador herrscht Bewegung auf den Straßen. Präsident Correa musste mit anschauen wie mal eben der Kongress belagert wurde. Worum es geht, berichten wir Euch in einem Beitrag.

Und schließlich fragen wir noch einmal nach wie es um die Menschenrechte in Mexiko bestellt ist. Was ist los in Oaxaca und wie geht es den politischen Gefangenen?

Bevors losgeht, noch eine Kurzmeldung aus der Personalabteilung. Das ondainfo hat für die nächsten Wochen Unterstützung vom Radio Stuttgart, ääähm vom Freien Radio für Stuttgart erhalten. Und zwei neue Sprecherstimmen gibts auch noch. Gracias y Bienvenidas.

Musik kommt diese Woche von:

Fuga aus Mexiko

CC BY-SA 4.0 ondainfo 151 Teil 2 von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren

Spannungen vor dem Wahlkampf in Bolivien
151
(El Alto, 11. Februar 2019, npl).- In einer Ecke am Avaroa-Platz im Zentrum von La Paz steht ein Zelt, davor ein Banner mit der Aufschrift „Forum Meinungsfreiheit, für die Erneuerung der Demokratie!“, daneben sitzen einige Männer und Frauen, Gegner*innen von Evo Morales, in der Mittagssonne. Plötzlich kommt ein Dutzend Männer und Frauen, teilweise in Ponchos, Filzhüten und Polleras (lange Faltenröcke), Erkennungszeichen für Aymaras, der größten indigenen Bevölkerungsgruppe in...
Nach dem Friedenschluss: Menschenrechtslage für Aktivist*innen hat sich verschlechtert
23
Seit dem 24. November 2016 herrscht endlich Frieden in Kolumbien! Zumindest wird das der internationalen Öffentlichkeit so dargestellt, denn die kolumbianische Regierung und die größte kolumbianische Rebellenorganisation FARC haben an jenem Tag einen historischen Friedensvertrag unterschrieben. Tatsächlich ist seitdem die Zahl der bewaffneten Konflikte in dem Land zurückgegangen. Allerdings gilt das nicht für soziale Aktivist*innen und Menschenrechtsverteidiger*innen. Seit...
Broschüre: Land, Kultur, Autonomie- Die indigene Bewegung im Cauca
16
„Land, Kultur, Autonomie, die indigene Bewegung im Cauca“ so heisst die im Januar 2019 vom Kollektiv Zwischenzeit herausgegebene Broschüre zu Kolumbien. In 22 Artikeln wird die emanzipatorische Bewegung der indigenen Gemeinschaften im Cauca im Südwesten Kolumbiens so eindringlich dargestellt, dass ich als Leser*in selbst das Gefühl habe vor Ort zu sein. In vielen Interviews kommen Sprecher*innen der indigenen Gemeinden zu Wort, über die Kämpfe gegen die Multis, die Rolle der ...
onda-info 453
60
Hallo und Willkommen zum onda-info 453! Zunächst nach El Salvador: Ihr erhaltet ihr einen kurzen Überblick über die Präsidentschaftswahlen und den zukünftigen, etwas konturlosen Präsidenten Nayib Bukele. „Land, Kultur, Autonomie, die indigene Bewegung im Cauca“ heißt die im Januar 2019 vom Kollektiv Zwischenzeit herausgegebene Broschüre zu Kolumbien. In 22 Artikeln wird die emanzipatorische Bewegung der indigenen Gemeinschaften im Cauca im Südwesten Kolumbiens so eindri...
Ley Antiterrorista en Chile – Radio Matraca. Entrevista con la abogada mapuche Natividad LLanquileo
97
Ley Antiterrorista en Chile - Radio Matraca. Entrevista con la abogada mapuche Natividad LLanquileo Invitada a varias charlas en Europa, la abogada y activista Natividad LLanquileo trajo la denuncia de la criminalización, persecución y - especialmente en los últimos meses - del asesinato de referentes políticos mapuches en Chile. En este marco, habla sobre la Ley Antiterrorista y su uso como herramienta legal de represión. Tratando de comprender cómo crear nuevas al...