Argentinien Kolumbien Lateinamerika Mexiko Paraguay

ondainfo 137


Buenos Días allerseits. In Mexiko geht der Kampf um das Präsidentenamt weiter. Am vergangenen Sonntag demonstrierten rund zweieinhalb Millionen Menschen in Mexiko-Stadt für eine komplette Neuauszählung der Wahlzettel und besetzten im Anschluß an die Demonstration erst einmal dauerhaft die Stadt. Währenddessen stehen andernorts die guten Nachrichten schon fest: Kolumbien ist – laut dem Happy Planet Index der New Economics Foundation – der zweitglücklichste Ort auf der Welt, hinter dem pazifischen Inselstaat Vanuatu. Fairerweise muss man sagen, dass die Experten der New Economics Foundation bei ihrer Länderliste v.a. ökologische Kriterien berücksichtigt haben, nach denen ein pro Kopf niedriger Ressourcenverbrauch positiv zu Buche schlägt. Trotzdem ist dieses Ergebnis, gelinde gesagt, der reine Hohn. Warum, darüber erfahrt ihr mehr in unserem aktuellen Kolumbien-Beitrag. Ein weiterer Beitrag des heutigen ondainfo beschäftigt sich mit dem momentanen Stand der strategischen Partnerschaft zwischen der EU und Lateinamerika. Ausserdem hatten wir für dieses ondainfo exklusiven Besuch: die drei Musikerinnen der Las Curvettes, einer Rockband aus Buenos Aires, waren für ein Interview im Studio. Durch das info begleiten Euch mehrheitlich Titel von ihrer neuen CD "Shake it". Aber nun erst einmal zu den Meldungen.

CC BY-SA 4.0 ondainfo 137 von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.


Das könnte dich auch interessieren

onda-info 439 Hallo und Willkommen zum onda-info 439! Bei frischer Wassermelone und fast 40 Grad im vierten Stock produzieren wir für Euch unsere Sommerlochausgabe vom onda-info! Dabei führt uns der Weg zunächst nach Honduras. Zu Besuch in Berlin war die honduranische Schriftstellerin Melissa Cardoza. Wir interviewten sie zu ihrem 2012 erschienenen Buch 13 colores de resistencia, 13 Farben des honduranischen Widerstandes. Außerdem hört ihr eine Kurzgeschichte aus ihrem Buch, übersetzt ...
Encarceladas por defenderse: de víctimas a victimarias En esta ocasión Radio Matraca se hace portavoz del trabajo de nuestras compañeras y compañeros de CIMAC (México) y presenta el programa "Legítima Defensa", en el que se recogen testimonios y detalles de la lucha de la mujeres mexicanas (latinoamericanas) contra de la violencia sexista y patriarcal. En México, 7 de cada 10 mexicanas de más de 15 años de edad han vivido violencia a lo largo de su vida pero ¿qué pasa si estas mujeres logran defenderse? ¿cómo ven las autoridades ...
Verteidiger indigener Rechte in Oaxaca ermordet (Mexiko-Stadt, 18. Juli 2018, desinformémonos).- Der Verteidiger indigener Rechte, Abraham Hernández González, wurde am Dienstag, 17. Juli 2018, ermordet. Man fand seine Leiche am selben Tag in der Gemeinde Cuatunalco im südmexikanischen Bundesstaat Oaxaca, nachdem er am Morgen von unbekannten Personen entführt worden war. Hernández war Regionalkoordinator des Komitees zur Verteidigung der indigenen Rechte Codedi (Comité por la Defensa de los Derechos Indígenas) in der Gem...
onda-info 437 Venezuela steht diesmal im Mittelpunkt unseres Radiomagazins. Denn über das lateinamerikanische Land wird zwar viel geredet – nicht zuletzt medial – doch wie es wirklich dort aktuell aussieht, darüber sind kaum Fakten bekannt. Und die Debatte unter den Linken hier wie dort kreist oft nur noch um die Frage: Bist du für oder gegen die Regierung? Das Regionalbüro für die Andenregion der Rosa-Luxemburg-Stiftung hat es sich zum Ziel gesetzt, mehr Stimmen und vor allem: mehr Zwisch...
Mexiko: Die Präsidentschaftskandidaten und ihre (fehlenden) Pläne für die Landwirtschaft (Mexiko-Stadt, 22. Juni 2018, La Jornada).- Schaut man sich die Vorschläge der beiden Präsidentschaftskandidaten Anaya und Meade an, sieht man sofort ihre große Unkenntnis, was die Situation auf dem mexikanischen Land angeht. Ricardo Anaya von der Partei der Nationalen Aktion PAN (Partido Acción Nacional) stellte sechs Maßnahmen zur Ankurbelung der Wirtschaft vor. Keine einzige davon bezieht den Landwirtschaftssektor ein: Armut und Straffreiheit beenden, Wirtschaftswachstum, ...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.