Argentinien Bolivien Lateinamerika Mexiko Uruguay

onda-info 331


Hallo und Willkommen zum Onda- Info 331!  Diesmal haben wir ganz unterschiedliche Themen für Euch zusammen getragen: Eine Nachricht über einige archäologische Funde am Río de la Plata. Dann geht es nach Bolovien und ihr hört einen Beitrag zu Lithium. Danach kehren wir zurück zum Río de la Plata. Zum Tango und Queer-Tango interviewten wir zwei Menschen, die mit dem Tango arbeiten und vor allem, Tango tanzen!

 

Zum Schluss zieht es uns nach Norden, Richtung Mexiko: Jahr für Jahr begeben sich hunterttausende Migrant*innen aus Lateinamerika auf den gefährlichen Weg durch Mexiko Richtung USA. 

Seit April ist diese Reise noch risikoreicher geworden. Sie können nicht mehr mit dem La Bestia genannten Zug fahren. Nun organisieren sich MigantInnen-Karawanen und fordern Papiere für einen sichern Transit! 

 

Euch viel Spass beim Hören! 

 

La Ondistas! 

CC BY-SA 4.0 onda-info 331 von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.


Das könnte dich auch interessieren

Ehe für alle oder sexuelle Dissidenz? "Ehe für alle" - jetzt auch in Deutschland. Sexuelle Vielfalt überall. In Lateinamerika und weltweit ist der Juni der Monat der sexuellen Vielfalt. Mit dem „Christopher Street Day" wird jedes Jahr an die Stonewall-Unruhen in New York im Jahre 1969 erinnert. Der Widerstand von Schwulen und Trans*Personen gegen willkürliche Verhaftungen gilt als Wendepunkt im Kampf für Gleichbehandlung und Anerkennung. Doch in den letzten Jahren sind die Märsche verflacht, in Europa, Nordamerik...
Jugendlicher Exodus in Richtung USA – Flucht vor Perspektivlosigkeit und Gewalt Ein Armenviertel irgendwo in Guatemala. Nicht asphaltierte, enge, dreckige Straßen - Bretterbuden. Sara schneidet sich die Haare kurz, bindet sich die Brüste ab, zieht sich als Junge an, nimmt eine Pille zur Empfängnisverhütung. Sara will in die USA, den Tausende Kilometer weiten, gefährlichen Weg durch Mexiko. Und sie weiß, was ihr als Mädchen passieren kann... So beginnt „La Jaula de Oro“, “Der Goldene Käfig”. Der in Cannes und Zürich preisgekrönte Film des spanisch-mexikan...
Wo Liebe lebensgefährlich wird In El Salvadors Hauptstadt San Salvador fand schon 1997 eine erste Demonstration lesbischer, schwuler, bi- und Trans*Personen statt - im deutschen Sprachraum als CSD bekannt, in Lateinamerika als “Marcha de Orgullo”. Doch anders als in europäischen, nordamerikanischen und auch einigen lateinamerikanischen Metropolen hat sich die Demo in San Salvador noch nicht zur karnevalesk-kommerziellen Party gemausert, sondern ist politisch geblieben.Denn das Leben ist für Lesben, Schwule...
Recht zur Geschlechtsidentität und CSD in Bolivien Im Bolivien wurde kürzlich das Recht zur Geschlechtsidentität gesetzlich verankert. Seit Mai kann jede selbst bestimmen, welchem Geschlecht er angehört. Auf dem CSD in El Alto und in La Paz wurde das neue Gesetz von der LGTBI-Bewegung und ihren Verbündeten gefeiert. Ihr nächstes Projekt: die gleichgeschlechtliche Ehe. Doch es gibt auch Widerstand gegen die neuen Rechte und Freiheiten für Schwule, Lesben und Trans*personen in dem südamerikanischen Land.  Den poonal-Artikel ...
onda-info 384 Nach einer Nota zum erfolgreich verlaufenen Agrarstreik in Kolumbien geht es gleich ans Eingemachte: Ihr hört ein brandaktuelles Interview zu den Unruhen im südmexikanischen Bundesstaat Oaxaca, bei denen am Sonntag mehrere Menschen von der Polizei erschossen worden sind. Der Spielfilm über die Colonia Dignidad in Chile hat wohl in Deutschland ein paar schlafende Beamte geweckt: Einer der Haupttäter dieser verbrecherischen Sekte lebt seit fünf Jahren unbehelligt in Deutschland...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.