Brasilien Deutschland Lateinamerika Mexiko Uruguay USA

onda-info 297


ondainfo logoDie Folgen des Regierungswechsels in Mexiko und dessen Bedeutung für den Protest / Treffen des Weltverbandes der Community Radios AMARC in Brasilien / Fotoinstallation ,,El Hotel“ der argentinischen Künstler Azul Blaseotto und Eduardo Molinari in Berlin

 

Am 1. Dezember tritt Enrique Peña Nieto die Nachfolge von Felipe Calderón als mexikanischer Präsident an – der Machtwechsel setzt eine Tradition beeinflusster und geschobener Wahlen fort. Gegen die Fabrikation des neuen Präsidenten durch die Massenmedien Mexikos hat sich im Laufe dieses Jahres breiter Protest organisiert. Was davon bleiben kann und was von der neuen Regierung zu erwarten bzw. Zu befürchten ist, hört Ihr im ersten Beitrag.

 

Für alle, die mehr wissen wollen über die im Beitrag portraitierten Initiativen, hier die Links: www.radiozapote.org, www.rompeviento.tv und www.yosoy132media.org/

 

Ende November traf sich der Weltverband der Community Radios AMARC zu zu einem internationalen Seminar in Brasilien. An die 100 Teilnehmer*innen diskutierten unter dem Titel »Recht auf Kommunikation, Demokratie und technologische Konvergenz« die aktuelle Lage nicht-kommerzieller Radioprojekte in aller Welt. Doch so global die Veranstaltung auch angelegt war – am Ende kreisten die Debatten meist um die Realität der brasilianischen Community Radios. Und das aus gutem Grund…

 

Orte machen Geschichte: 1975 war das Hotel Carrasco in Montevideo Tagungsort der ,,XI. Konferenz der amerikanischen Heere“. Bei dieser Veranstaltung wurden strategische Abkommen für den Plan Condor geschlossen. Mitte November wurde die Fotoinstallation ,,El Hotel“ der argentinischen Künstler Azul Blaseotto und Eduardo Molinari im European Centre for Constitutional and Human Rights in Berlin eröffnet. Onda hat die beiden Künstler getroffen.

,,El Hotel“: Eine photographische Installation von Azul Blaseotto und Eduardo Molinari . Die Ausstellung ist noch bis Juni 2013 im European Centre for Constitutional and Human Rights in Berlin zu sehen. Ein Begleitbuch in deutsch und spanisch gibt es auch.

 

CC BY-SA 4.0 onda-info 297 von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.


Das könnte dich auch interessieren

onda-info 434 Hallo und Willkommen zum onda-info 434 Trotz schönsten Sommerwetters haben wir in unserer dunklen Radiokabine verschiedene Berichte und Nachrichten für euch zusammengebastelt. Nach einer Nachricht zum neuen Sicherheitsgesetz in Mexiko hört ihr einen Beitrag zum Radiocamp am Bodensee - und weil es so gut passt, verbinden wir den Beitrag mit einer Übersetzung der Sendung Espacio Social von unserer Partneragentur EDUCA im südmexikanischen Oaxaca. Das Original findet i...
Die meisten Gewalttaten seit 1997 in Amtszeit von Peña Nieto (Mexiko Stadt, 23 April 2018, desinformémonos).- Nun ist es offiziell: Die sechsjährige Amtszeit des mexikanischen Präsidenten Enrique Peña Nieto war die gewalttätigste seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1997. Erst 1997 begannen die Aufzeichnungen durch  die Nationale Behörde für Öffentliche Sicherheit SESNSP (Secretariado Ejecutivo del Sistema Nacional de Seguridad Pública). Allein im März 2018 wurden 2.346 vorsätzlichen Tötungen gemeldet. In den letzten sechs Jahren hat...
Bischof trifft Drogenboss in Guerrero Der mexikanische Bischof Salvador Rangel Mendoza hat sich Ostern mit einem Drogenboss in Guerrero getroffen. Gerüchten zufolge soll dabei auch Bio-Schlafmohn konsumiert worden sein. Screenshot: Youtube (Mexiko-Stadt, 2. April 2018, npl).- Er hat es wieder getan. Der katholische Bischof Salvador Rangel Mendoza traf sich am Karfreitag (30.3.) mit einem „hohen Drogenboss“ und sprach Ostern offen darüber. Rangel Mendoza steht dem Bistum Chilpancingo-Chilapa im Bundesstaat Gue...
Thema Korruption: Die neue Korruption in der Unternehmer-Republik Von Oscar Ugarteche (Buenos Aires, 7. Februar 2018, ecupres)-. Der Skandal um Odebrecht, der größten Baufirma Brasiliens, bei dem Präsidentschafts- und Bürgermeisterkandidat*innen sowie andere hohe Beamte gekauft wurden, hat neue Facetten des Themas Korruption ans Licht gebracht. Usus war bisher, dass Staatsangestellte öffentliche Dienstleistungen „privatisieren“ indem sie den eigentlich kostenlosen Service, erst gegen ein Schmiergeld ausführen. Egal ob es sich um eine Bauge...
Uruguay: Zwischen Straflosigkeit und Aufklärung Uruguay ist heute eine der fortschrittlichsten Demokratien der Welt. Doch hat es das Land geschafft seine jüngere Geschichte aufzuarbeiten? Wenn die Vergangenheit unter Beteiligung der Zeitzeugen aufgeklärt werden soll, dann ist jetzt die letzte Chance, denn sowohl Täter, als auch Opfer werden nicht mehr lange leben... Wir hören einen Beitrag von Valentin der Negri. Er wagt einen Rückblick auf die Militärdiktatur der siebziger und achtziger Jahre und geht der Frage nach, wi...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.