Deutschland Guatemala Honduras Uruguay

onda-info 285


ondainfo logoGuatemala: Dem ehemaligen Junta-Chef Rios Montt könnte nach 30 Jahren der Prozess gemacht werden. // Berlin:-Uruguay: Uruguayischer Candombe in Berlin // Honduras: Verschärfung der Landkonflikte in Honduras

CC BY-SA 4.0 onda-info 285 von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.


Das könnte dich auch interessieren

„Die Bauernbewegung ist von Paramilitärs unterwandert“ Von Giorgio Trucchi, REL-UITA Proteste der Bauern und Bäuerinnen vom 3. November / Foto: Giorgio Trucchi, Rel-UITA (Quito/Tegucigalpa, 07. November 2016, alai).- Das Nationale Agrarinstitut INA (Instituto Nacional Agrario) ist von massiven Kürzungen betroffen: Der Personalbestand wurde um 50 Prozent reduziert, ein Regionalbüros sowie 18 Büros verschiedener Sektoren geschlossen. Damit scheint das Scheitern der Landreform in Honduras besiegelt. Gleichzeitig erreicht die ...
Zeuge: Cáceres wurde von Soldaten ermordet Zeugenaussage: Berta Cáceres wurde von Soldaten ermordet / Foto: Telesur (Caracas, 21. Juni 2016, telesur/poonal).- Der ehemalige Oberfeldwebel Rodrigo Cruz war Mitglied einer Sondereinheit der Armee in Honduras. Nach einem Bericht des britischen Guardian vom 21. Juni habe die Einheit von Cruz den Befehl erhalten, mehrere Führungspersonen sozialer Bewegungen in Honduras zu ermorden. Eine davon soll die Umweltaktivistin Berta Cáceres gewesen sein. Rodrigo Cruz erklärte, ih...
Bajo Aguán: Repression gegen Kleinbauern fordert weiteres Todesopfer (Fortaleza, 28. Oktober 2013, adital).- Der Kampf um Zugang zu Land hat in der honduranischen Region Bajo Aguán ein weiteres Todesopfer gefordert: Am 21. Oktober 2013 wurde der 48-jährige Bauer Manuel Ochoa ermordet. Ochoa war Mitglied der Vereinigten Bauernbewegung von Bajo Aguán Muca (Movimiento Unificado Campesino del Aguán).   Armee wird „zum Schutz“ von Ländereien eingesetzt Der Mord ereignete sich im Gemeindebezirk Tocóa (Departement Colón), als Ochoa gegen 18:30 Uhr a...
Ermordeter Aktivist in Bajo Aguán exhumiert von Giorgio Trucchi (Honduras, 26. April 2013, Rel-UITA).- Hunderte organisierte Bauernfamilien waren am 25. April auf der Farm Paso Aguán anwesend, um den Angehörigen von José Antonio López Lara beizustehen. López Lara war vor einem Jahr verschwunden. Seine Überreste wurden nun exhumiert, unter großer Anteilnahme der Menge und einer starken Präsenz des Militärs. Die Farm Paso Aguán liegt nahe der Stadt Tocoa im Department Trujillo. López Lara ist einer von fünf Bauern, die ...
Landbesetzer*innen von Aguán freigelassen (Rio de Janeiro, 11. September 2012, púlsar).- Die 34 Bauern und Bäuerinnen, die am 9. September auf einer Farm in der Provinz Bajo Aguán (im Nordosten von Honduras) verhaftet wurden, sind wieder frei. Die Polizei widersprach Berichten, dass es während ihres Vorgehens gegen die Landbesetzung Tote gegeben habe. Die 34 Menschen waren auf der Finca Los Laureles festgenommen worden, als circa 1.000 Polizist*innen und Militärs gewaltsam gegen etwa 600 Kleinbäuerinnen und Bauern vo...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.