Deutschland Ecuador Honduras Kolumbien Lateinamerika Mexiko

onda-info 230


Themen: Konflikte zwischen Nutzung und Schutz von Ressourcen in Mexiko, Ecuador und Deutschland / der Filmemacher Johannes Wilm über seinen Film „la joven revolución hondureña“ / Mil Santos und Nika Tea über ihre Musik und Kolumbien


Über Konflikte zwischen Naturschutz und Landwirtschaft in Mexiko, Ecuador und Deutschland diskutierten diese Woche Kleinbauern und -bäuerinnen, Naturschützer*innen und Wissenschaftler*innen an der Uni Hohenheim. Wir waren dabei.

Der Filmemacher Johannes Wilm fuhr einen Monat nach dem Putsch nach Honduras, um dort einen Amateurfilm über die junge studentische Protestbewegung zu drehen. Wir haben mit ihm über seinen Film „La joven revolución hondureña“ und seine Eindrücke in Honduras geredet.

Vom 22. bis zum 30. April wird am Berliner Hebbel-Theater das kolumbianische Theaterfestival mit dem Namen „Libertad y Desorden“ (Freiheit und Unordnung) stattfinden. Künstler*innen aus Theater, Musik und Literatur werden über eine Woche lang Stücke, Lieder und Lesungen inszenieren. Mit zwei von ihnen – Mil Santos und Nika Tea – haben wir über ihr gemeinsames Musikprojekt gesprochen, über ihre Motivation und nicht zuletzt: über Kolumbien.

CC BY-SA 4.0 onda-info 230 von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren

Andrea Lammers zum Prozess wegen des Mordes an Berta Cáceres
72
Am 17. September soll der Prozess gegen die mutmaßlichen Mörder der Umweltaktivistin Berta Cáceres beginnen. Andrea Lammers vom Oekubüro für Frieden und Gerechtigkeit in München wird zum Prozess nach Honduras reisen. Wir haben mit ihr gesprochen. Jahrelang hatte Berta Cáceres sich gegen den Bau des Wasserkraftwerks Augua Zarca am Gualcarque-Fluss eingesetzt. Sie war Mitbegründerin des Rates zivilgesellschaftlicher und indigener Organisationen COPINH. Für ihren Kampf um Sch...
onda-info 442
68
Hallo und willkommen zum onda-info 442! Nach einem Haufen Nachrichten aus Brasilien, Mexiko, Kolumbien und Deutschland haben wir zunächst einen Mini-Beitrag aus dem Norden Argentinien für euch: Das Sekretariat für Menschenrechte der Provinz Chaco sichert den im Norden Argentiniens lebenden indigenen Familien mehr staatliche Unterstützung zu. Dazu gibt's Musik der Toba von Samuel Acosta aus dem Chaco. Und anschließend haben wir ein Interview mit Andrea Lammers vom Oe...
onda-info 439
48
Hallo und Willkommen zum onda-info 439! Bei frischer Wassermelone und fast 40 Grad im vierten Stock produzieren wir für Euch unsere Sommerlochausgabe vom onda-info! Dabei führt uns der Weg zunächst nach Honduras. Zu Besuch in Berlin war die honduranische Schriftstellerin Melissa Cardoza. Wir interviewten sie zu ihrem 2012 erschienenen Buch 13 colores de resistencia, 13 Farben des honduranischen Widerstandes. Außerdem hört ihr eine Kurzgeschichte aus ihrem Buch, übersetzt ...
Soja-Anbaufläche wird deutlich ausgeweitet
56
(Asunción, 4. Juli 2018, base-is).- Der Soja-Anbau ist in Lateinamerika weiter auf dem Vormarsch. In Paraguay soll die Fläche in den kommenden Jahren um 5.000 Quadratkilometer wachsen. Dies ist dem Bericht „Perspectivas Agrícolas 2018 - 2027“ zu entnehmen, der von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung“ (OECD) sowie der FAO, der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen, erstellt wurde. In Lateinamerika dürften von der ...
Mexiko: Die Präsidentschaftskandidaten und ihre (fehlenden) Pläne für die Landwirtschaft
69
(Mexiko-Stadt, 22. Juni 2018, La Jornada).- Schaut man sich die Vorschläge der beiden Präsidentschaftskandidaten Anaya und Meade an, sieht man sofort ihre große Unkenntnis, was die Situation auf dem mexikanischen Land angeht. Ricardo Anaya von der Partei der Nationalen Aktion PAN (Partido Acción Nacional) stellte sechs Maßnahmen zur Ankurbelung der Wirtschaft vor. Keine einzige davon bezieht den Landwirtschaftssektor ein: Armut und Straffreiheit beenden, Wirtschaftswachstum, ...