Lateinamerika Mittelamerika Nicaragua

onda-info 213 spezial Nicaragua


Heute gibt es mal wieder ein onda-info spezial und zwar zu Nicaragua. Am 19. Juli 1979 siegte die sandinistische Revolution und gerade fand vom 9. bis 11. Juli in Berlin eine Tagung zum Thema „30 Jahre Sandinismus“ statt.

Ihr hört nun als erstes einen Zusammenschnitt aus der Pressekonferenz zur Tagung. Im Anschluss gibt es dann einen Beitrag über die Frauenbewegung in Nicaragua und ihren Kampf.
Schließlich hatten wir noch Daniel und Roger im Studio, der erste Liedermacher und der zweite Maler und Tatookünstler. Sie haben uns in ihrer Art über ihre Sicht auf die nicaraguanische Gesellschaft 30 Jahre nach der sandinistischen Revolution erzählt.

CC BY-SA 4.0 onda-info 213 spezial Nicaragua von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.


Das könnte dich auch interessieren

onda-info 439 Hallo und Willkommen zum onda-info 439! Bei frischer Wassermelone und fast 40 Grad im vierten Stock produzieren wir für Euch unsere Sommerlochausgabe vom onda-info! Dabei führt uns der Weg zunächst nach Honduras. Zu Besuch in Berlin war die honduranische Schriftstellerin Melissa Cardoza. Wir interviewten sie zu ihrem 2012 erschienenen Buch 13 colores de resistencia, 13 Farben des honduranischen Widerstandes. Außerdem hört ihr eine Kurzgeschichte aus ihrem Buch, übersetzt ...
„Stoppe sofort die Repression!“ (Mexiko-Stadt, 25. Juli 2018, desinformémonos/medio a medio).- "Ich verlange, dass diese Repression sofort aufhört, unter der unsere Bevölkerung leidet. Schon seit mehreren Monaten kommt es im ganzen Land zu Massakern, Entführungen, Festnahmen und Folterungen." Das forderte der nicaraguanische Dichter, Theologe und Schriftsteller Ernesto Cardenal in einem offenen Brief an den Präsidenten Daniel Ortega. Ortega wird vorgeworfen, die gewaltsame Unterdrückung der Proteste gegen d...
Tausende Demonstrant*innen gegen die Regierung Macri (Montevideo, 10. Juli 2018, la diaria).- „Die Heimat kapituliert nicht“. Mit dieser Parole organisierten Oppositionsgruppen und Anhänger*innen des Kirchnerismus am 9. Juli eine Demonstration in Buenos Aires gegen die Wirtschaftspolitik von Mauricio Macri. Insbesondere kritisierten sie seine Entscheidung, einen Kredit beim IWF zu beantragen. Die Blöcke der Demonstration starteten von unterschiedlichen Ausgangspunkten und trafen im Viertel Palermo aufeinander. Für die Abschluss...
onda-info 438 Wie klingen freie Radios in Lateinamerika? Diesmal kommt Jorge Collet vom Radio Sayaten aus dem Norden Argentiniens zu Wort. In Kolumbien wird es zwar nie richtig Winter, trotzdem hat es Straßenkünstler*innen aus Bogota in den deutschen Sommer gezogen. Sie nahmen am Farbflut-Festival in Lemwerder bei Bremen teil. Tobias Mönch sprach mit zwei von ihnen über Street-Art in Bogota. Und es gibt neues zum Thema Aufarbeitung der Verbrechen in der Colonia Dignidad. Die Bund...
Nicaragua kommt nicht zur Ruhe Nicaragua kommt nicht zur Ruhe. Im Gegenteil, es sieht sogar so aus, als wenn die Situation dort immer schlimmer wird. Die anhaltende Repression im Land sorgt zunehmend auch für Gegengewalt, die Zahl der Toten seit dem 18. April ist bereits auf 200 gestiegen. Die Lage ist unübersichtlich, die Desinformation überall. Hier der Versuch einer Zusammenfassung der jüngsten Ereignisse: Am 30. Mai demonstrierten in der Hauptstadt Managua und in anderen nicaraguanischen Städten Hun...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.