Argentinien Panama Paraguay

onda-info 196


Wir schleichen uns mit großen Schritten auf die 200 zu. Wir präsentieren euch heute nämlich schon die 196. Ausgabe des ondainfos.
Auch diesmal haben wir uns wieder bemüht, eine vielfältige Mischung interessanter und wichtiger Geschichten aus Lateinamerika zusammenzustellen.

Ein ausführlicher Beitrag kommt heute aus einem Land, das leider bislang zu oft von uns übergangen wird: nämlich aus Panama. Wir haben den panamaischen Gewerkschafter Saul Mendez in Berlin interviewt. Er erzählte uns von der schwierigen politischen und ökonomischen Situation in seinem Land und brachte uns einen Film mit, der die grausame Ermordung eines Gewerkschaftsführers durch die panamaische Polizei anklagt.
Anlässlich dieses Beitrags kommt auch die Musik diesmal aus Panama. Ihr hört die HipHop-Band Emperador, musikalische Vorkämpfer der panamaischen Gewerkschaft Suntracs.

In Paraguay spitzt sich der Konflikt zwischen Großgrundbesitzern und Kleinbauern auch nach der Amtsübernahme von Fernando Lugo als Präsidenten weiter zu. Am Telefon sprechen wir mit Reto Sonderecker, Mitglied der Kleinbauernorganisation Via Campesina, der für uns die Ereignisse der letzten Tage und die Vorgeschichte zusammenfasst.

Aber zunächst ein historisches Potpourry und ein aktueller Kommentar anlässlich eines weiteren Beispiels argentinischen Personenkults. Vom Fußballspieler zum Gott und nun endlich auch Trainer der argentinischen Fußballnationalmannschaft: Diego Maradona!

Wer mehr wissen möchte über das Thema Gen-Soja und den Konflikt in Paraguay: Auf der Seite „www.lasojamata.org“, gibt es sehr gute Infos auf Spanisch, Englisch und auch auf deutsch.

Mehr Infos zum Film: „La Lucha sigue“ aus Panama gibt’s ebenfalls im Internet unter: www.movimientos.de
Weitere Links zu Panama findet Ihr auf den Seiten des Bündnisses FRENADESO und der Bauarbeitergewerkschaft SUNTRACS:
frenadeso.blogspot.org
und
www.suntracs.org

CC BY-SA 4.0 onda-info 196 von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren

Gran Chaco: Auch Südamerikas zweitgrößtes Waldgebiet in Gefahr
73
(Lima, 22. August 2019, mongabay/servindi).- Der Gran Chaco erstreckt sich über Teile von Argentinien, Paraguay, Bolivien und Brasilien. Hier finden sich über 50 verschiedene Ökosysteme. Wie im Amazonasgebiet schreitet auch im Gran Chaco die Abholzung rasant voran. Jeden Monat geht eine Waldfläche von der 1,7-fachen Größe von Buenos Aires verloren. Gründe sind das kontinuierliche Vorrücken der Flächen für Agrarwirtschaft und Viehhaltung, die Jagd sowie der Klimawandel. Mit...
Ex-Präsidentschaftskandidatin Sandra Torres festgenommen
39
(Caracas, 2. September 2019, telesur).- Die Ex-Präsidentschaftskandidatin und ehemalige First Lady Guatemalas, Sandra Torres, wurde am Montag, 2. September 2019, nach einer Hausdurchsuchung festgenommen. Ihr wird illegale Wahlkampffinanzierung und Bildung einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen. Die Verhaftung erfolgte nur einen Tag, nachdem die Internationale Kommission gegen die Straffreiheit in Guatemala CICIG (Comisión Internacional en Contra de la Impunidad en Guate...
Wenn Gift drin ist, ist es kein Lebensmittel
36
Wenn Gift drin ist, ist es kein Lebensmittel – da gibt es für Gabriel und Andrea keine Diskussion. Die beiden leben und arbeiten auf der Chacra „La Bonita", einem kleinen Öko-Bauernhof in der Provinz Buenos Aires. Hier stellen sie Käse her, kochen Marmelade ein und versorgen sich und die Nachbarschaft mit nachhaltig produziertem Essen.  Eine Audio-Slideshow von Ximena Cosin und Christian Rollmann über den gelebten Widerstand gegen die industrielle Landwirtschaft.
Gentech-Verbot wieder aufgehoben
41
(Oaxaca, 14. August 2019, La Minuta).- Der Oberste Gerichtshof von Mexiko hat ein Dekret des Bundesstaates Yucatán für ungültig erklärt, das den Anbau von gentechnisch veränderten Organismen (GVO) verbietet. Mit einer Mehrheit von neun Stimmen befand das Gericht, dass dieses bundesstaatliche Dekret dem nationalen Gesetz der Biosicherheit von GVO (Ley de Bioseguridad de Organismos Genéticamente Modificados) unterliege. Das Dekret 418/2016 wurde nach Protesten indigener Bienen...
Mehr als 100.000 Frauen beim Marsch der Margaridas
35
(Buenos Aires, 15. August 2019, Marcha/poonal).- Der Name des Marsches ist eine Hommage an Margarida Maria Alves, Anführerin der Gewerkschaft der Landarbeiter*innen von Alagoa Grande im Bundesstaat Paraíba. Sie kämpfte für die Rechte der Landarbeiter*innen und wurde 1983 im Auftrag von Großgrundbesitzern ermordet. Seit 2000 führen die organisierten Arbeiter*innen den Marsch der Margaridas durch, um den Kampf von Margarida weiterzuführen: Für ein Ende der Gewalt, für Arbeitsre...