Bolivien Chile Deutschland Kuba Lateinamerika USA

onda-info 193


Bolivien: Hintergründe, O-Töne und aktuelles, sowie zwei Interviews mit Fernando Figueroa vom Kulturverein San Isidro und dem Journalisten Richard Sanchez.

Madrid: Bericht und Audios vom Migrationsforum. Wir beleuchten Ansätze, Ideen und Netzwerke und besonders die Situation der Frauen.

Ausserdem: Nachricht über die Lebensmittelkrise in Kuba und Musik von Ray Fernandez, Buraka Som Sistema und La Plataforma.

CC BY-SA 4.0 onda-info 193 von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren

Wenn Gift drin ist, ist es kein Lebensmittel
33
Wenn Gift drin ist, ist es kein Lebensmittel – da gibt es für Gabriel und Andrea keine Diskussion. Die beiden leben und arbeiten auf der Chacra „La Bonita", einem kleinen Öko-Bauernhof in der Provinz Buenos Aires. Hier stellen sie Käse her, kochen Marmelade ein und versorgen sich und die Nachbarschaft mit nachhaltig produziertem Essen.  Eine Audio-Slideshow von Ximena Cosin und Christian Rollmann über den gelebten Widerstand gegen die industrielle Landwirtschaft.
Uruguay: Mehr Gemüse aus Bioanbau?
117
Gemüse aus konventionellem Anbau werden üblicherweise üppig mit Pestiziden behandelt - und diese sind bekanntermaßen umwelt- und gesundheitsschädlich. Trotzdem ist der Verzehr von Bioprodukten nur bei einer kleinen, meist mittelständigen Minderheit die Regel. Klar, Bio ist teurer. In Uruguay kommt hinzu, dass die meisten Bioprodukte nur schwer zu bekommen sind. Doch die Nachfrage steigt. Fälle von Gesundheitsbeschwerden durch den Pestizideinsatz im Land haben viele Menschen b...
onda-info 465
84
Hallo und Willkommen zum onda-info 465, mit und neben Geburtstagspartys, technischen Problemen mit einem kaputtem Studio- Server und Verkehrsstaus auf Grund von Ferienbaustellen hat sich die Redaktion bei Laune gehalten. Und so präsentieren wir euch heute das onda- info 465. Nach der Meldung zur US- Migrationspolitik geht es auch gleich los mit zwei Beiträgen: Ein Interview mit dem feministischen Netzwerk Socorristas aus Argentinien führten unsere Kolleginnen von den La...
Trump droht Guatemala mit Strafzöllen
45
(Washington, 24. Juli 2019, democracy now/poonal).- US-Präsident Donald Trump hat Guatemala mit Vergeltungsmaßnahmen gedroht, weil das Land keinen Deal mit den USA unterzeichnet hat, in dem es sich als so genannter "sicherer Drittstaat" erklärt. In einem Tweet vom 23. Juli erklärte Trump Guatemala für "nicht gut" und drohte mit der Erhebung von Strafzöllen, Steuern auf Überweisungen, sowie einem nicht näher erläuterten "Bann" gegen Guatemala. Zuvor hatte Guatemalas Präside...
Protestaktionen zum Schutz von Migrant*innen
66
(Berlin, 23. Juli 2019, npl).- Am 18. Juli fand in der US-Hauptstadt Washington eine Protestaktion von Katholik*innen gegen die Migrationspolitik der Trump-Administration statt. Die Aktion fand während einer Anhörung über den Umgang der Migrationsbehörde mit geflüchteten Kindern statt. Aufgerufen hatte die katholische Menschenrechtsorganisation „Franciscan Action Network“. 70 Aktivist*innen, viele von ihnen Nonnen, wurden im Washingtoner Kapitol verhaftet. Sie hatten mit Bild...