Brasilien Kolumbien Kuba Peru

onda-info 133


Hallo Ihr Lieben, da sind wir wieder und präsentieren Euch spannende und interessante Berichte aus und über Lateinamerika. In diesem ondainfo 133 gibt es ausführliche Informationen zu der beispiellosen Welle von Morden, die Sao Paulo in den letzten Wochen heimgesucht hat. Dass gerade die unerträgliche Situation in den hoffnungslos überfüllten brasilianischen Gefängnissen mit eine wesentliche Ursache für diese Eskalation der Gewalt ist, beleuchtet ein Beitrag. Das Paradies des tropischen Sozialismus Kuba ist auch nicht mehr das was es einmal war. Der kubanische Kriminalautor Amir Valle beschreibt in seinen Romanen den rauen Alltag in den barrios von Havanna, abseits der Touristenpfade, der von Gewalt, Drogen und Prostitution geprägt ist. Ein Porträt über Amir Valle bringt Euch sein Werk und seine Sicht auf das heutige Kuba näher. Zum Ausgang des entscheidenden Wahlgangs der Präsidentschaftswahlen in Peru hört Ihr dann noch Einschätzungen unserer Korrespondentin vor Ort. Beginnen werden wir mit den Wahlen in Kolumbien, die uns ebenfalls eine Nachricht wert sind. Musikalisch wird die Sendung von einem der spannendsten Talente des spanischen Flamenco begleitet. Jesús de Rosario sprüht über vor Energie und Ideen und hat mit "Sin Tanto" gerade sein Debütalbum vorgelegt.Viel Spass wünschen Euch Eure Ondistas…

CC BY-SA 4.0 onda-info 133 von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren

Lesbocidio en el Brasil de Bolsonaro: El reto de no callar
7
En el año 2008, ILGA –Asociación Internacional de Lesbianas y Gays– presentó un informe denunciando que 86 Estados miembros de Naciones Unidas todavía criminalizaban los actos sexuales consensuados entre personas adultas del mismo sexo. El panorama actual no ha cambiado mucho contabilizando, con la reciente incorporación de Brunei, a 8 países en total en los que se contempla la pena de muerte para castigar las relaciones homosexuales (Además del mencionado Brunei, Irán, Arabi...
Lesbocidio en el Brasil de Bolsonaro: El reto de no callar
8
El siguiente programa de Radio Matraca, es una apretada sintesis de la transmisión de Stream que realizamos el pasado 16 de junio de 2019 en Berlín. En el marco de la charla con dos activistas feministas de Brasil, representantes de CAMTRA, Casa da Mulher Trabalhadora de Rio de Janeiro. Ellas son:  Eleuteria Amora da Silva, coordinadora y fundadora de Camtra y,  Suane Felippe Soares, profesora en la Universidad de Rio de Janeiro. Compartiremos información sobre la historia...
Kommentar | Getrübter Optimimus: Die neue Regierung in Mexiko
153
(Tlapa, 1. Juli 2019, Centro de Derechos Humanos de la Montaña Tlachinollan).- Der historische Wahlerfolg, den der amtierende Präsident Andrés Manuel López Obrador (AMLO) mit mehr als 30 Millionen Stimmen am 1. Juli 2018 erzielte, bedeutete einen Kurswechsel im Hinblick auf die strukturellen Reformen, die die Staatspräsidenten von Miguel de Madrid bis Enrique Peña Nieto vorangetrieben hatten. Am 2. Dezember 2012 hatten die größten Parteien, die Partei der Institutionalisierte...
onda-info 463
72
Hallo und Willkommen zum onda-info 463! Kurz vor dem Sommerloch präsentieren wir Euch ein randvolles onda- info, so dass wir Euch mit einigen Beiträge sogar auf in 2 Wochen vertrösten müssen.  Zu Besuch nach Berlin kommt die guatemaltekische HipHopperin Rebeca Lane. Dort wird sie am 4. Juli ein Konzert geben. Dazu interviewte sie Matraconda. Am 28 Juni war der 10. Jahrestag nach dem Putsch 2009 in Honduras. Anlässlich dessen hat onda Menschen aus der Opposition und sozialen ...
„Ich werde nicht aufhören, zu kämpfen!“
45
Im Jahr 2019 sind in ganz Kolumbien bereits mehr als 50 Aktivistinnen und Aktivisten ermordet worden. Indigene, bäuerliche und soziale Aktivist*innen und vor allem Mitglieder der Nachbarschaftsräte sind Opfer dieser Mordwelle. Dazu kommt eine ebenfalls steigende Anzahl von Drohungen und Mordversuchen. Eine, die seit vielen Jahren mit diesen Drohungen leben muss, ist die Aktivistin, Lehrerin und Frauenrechtlerin Marta López Guisao. López wurde vor bald 30 Jahren zum ersten Mal...